Nachrichten

Donnerstag, 9. Juli 2020 · wolkig  wolkig bei 19 ℃ · Sommer-Konzert im alten Gefängnis: Ab in den Knast! Alleine und doch zusammen! Solilauf unterstützt mit virtuellem Event den Kältebus Saarbrücken Vorstandsversammlung der Siebenpfeiffer-Stiftung

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Betriebsstoffe drohen in Kanal zu laufen / CO Austritt an Ofen

Am Heiligmorgen, 24.12.2019, rückte die Freiwillige Feuerwehr St. Ingbert-Mitte um 10:32 Uhr zum Parkplatz des Aldi in der Dudweilerstraße in St. Ingbert aus.

Der Parkplatz war großflächig mit ausgetretenen Betriebsstoffen verunreinigt. Durch den Regen lief das Gemisch zum Oberflächenwasser-Ablauf und drohte in die Kanalisation zu gelangen. Die angerückten Feuerwehrleute brachten großflächig Bindemittel auf und verhinderten so einen größeren Umweltschaden in der Kanalisation. Das Bindemittel wurde im Anschluss wieder aufgenommen.

Ein Verursacher konnte nicht festgestellt werden. Die Polizei ermittelt.

Austritt Kohlenstoffmonoxid aus Ölofen

Ein Kohlenstoffmonoxid – Warnmelder (CO-Melder) löste am Dienstagmorgen, 24.12.2019, in einer Wohnung in der Gerstbuschstraße in St. Ingbert aus. Die Freiwillige Feuerwehr St. Ingbert-Mitte rückte um 11:24 Uhr zum gemeldeten Objekt aus. Der Mitteiler brachte sich vor dem tödlichen Atemgift selbst in Sicherheit. Feuerwehrleute betraten mit umluftunabhängigem Atemschutz das Gebäude und nahmen Messungen vor.

Die Atemschutzgeräteträger stellten eine niedrige CO-Konzentration im Gebäude fest. Daraufhin wurde das Gebäude natürlich belüftet. Als Grund für den Gasaustritt stellten die Einsatzkräfte einen nicht mehr korrekt arbeitenden Ölofen nach Bauarbeiten fest. Der Bezirksschornsteinfeger legte die Feuerstelle still und untersagte den weiteren Betrieb.

Nach ca. einer Stunde rückten die freiwilligen Feuerwehrleute wieder ein.

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2020