Nachrichten

Freitag, 18. August 2017 · mäßiger Regen  mäßiger Regen bei 19 ℃ · Hasseler Dorffest 2017Jugendcamp des SV Rohrbach 2017Erneuerung des Partnerschaftsvertrages

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Betrügerische Spend​ensammler in St. Ingbert unterwegs

Unter dem betrügerischen Vorwand, Spenden für eine Einrichtung für Taubstumme zu sammeln, trat am gestrigen Donnerstag gegen 10:30 Uhr zunächst eine osteuropäische Frau auf dem LIDL-Parkplatz in der St. Ingberter Oststraße auf.

Bei Kontrolle durch einen Kriminalbeamten lief die Frau zu ihrem Komplizen, der in der Nähe in einem mit laufendem Motor wartenden Auto wartete, sprang hinein und flüchtete.

Um 11:45 Uhr wurde mit der gleichen Masche ein 73-jähriger Mann in der St. Ingberter Fußgängerzone angesprochen und gab einer ebenfalls osteuropäisch aussehenden Frau eine kleine Spende. Zum Dank dafür umarmte die Dame den älteren Mann und stahl im hierbei 500 Euro aus seiner Geldbörse.

Ebenfalls etwa um die Mittagszeit wurden weitere aus Osteuropa stammende Männer und Frauen im Bereich der ALDI-und REWE-Einkaufsmärkte in Rohrbach gemeldet.

Wie bereits mehrfach berichtet, handelt es sich in Fällen von Spendensammlern für Taubstummeneinrichtungen meist um organisierte Betrüger-und Diebesgruppen aus Osteuropa oder Menschen mit entsprechendem Aussehen.

Die Betrüger sind nicht für Taubstummeneinrichtungen unterwegs!

Wenn ältere Menschen dennoch aus Gutwilligkeit eine Spende geben, nutzen die Bettler oftmals die Gelegenheit zu einem weiteren unbemerkten Griff in deren Geldbeutel.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017