Nachrichten

Sonntag, 19. November 2017 · sonnig  sonnig bei 5 ℃ · Große Turnschau der DJK in der IngobertushalleDie Tollkirschen im Ilse de Giuli-HausZu guter Letzt in der Kinowerkstatt

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Bilder und Zeichnungen von Astrid Woll-Herrmann im Kunstraum Videre

Am Samstag, 14. Dezember 2013 wird die Abschluss-Ausstellung des Kunstjahres 2013 im Kunstraum Videre in Blieskastel mit einer Ausstellung von Bildern und Zeichnungen der Künstlerin Astrid Woll-Herrmann eröffnet.

Bis zum 03. Januar 2014 werden dort aktuelle Werke mit dem Ausstellungstitel „Bewegung im Dezember“ gezeigt. Die St. Ingberter Turmkünstlerin führt gerne in Ihre Thematik ein und freut sich zusammen mit Karl-Heinz Hillen auf viele Interessierte.

Kontakt: Kunstraum Videre, K.H. Hillen, Kardinal-Wendel-Str. 64, 66440 Blieskastel, Tel. 06842/7084440 www.kreaturm.de

Informationen zur Künstlerin:
Der Eindruck führt zum Ausdruck
– somit ist das Arbeitsspektrum breit, Interpretationen, abstrahierte Akte, abstrakte Malerei, Auseinandersetzung mit Raum und Zeit, Bewegung und Bewegendes wird ansichtlich, alles fließt, klingt, ist wechselhaft bis experimentell, Kontraste erzeugen Dramatik.

Zum Ausdruck gehören zuweilen Plastiken und Strukturen.

In ernstem Spiel werden Bezüge analysiert. Die Arbeitsmaterialien sind so unterschiedlich wie die Darstellungen. Zum Einsatz kommen Graphit, Kohle, Tusche, Kreide, Öl, Acryl, Ton, Sand, Gips, Holz, Steine etc.

  • 1959 wurde Astrid Woll-Herrmann in St. Ingbert geboren, lebt dort mit ihrer Familie und arbeitet seit 19 Jahren im eigenen Atelier.
  • Ausstellungen finden regelmäßig statt.
  • Initiatorin, Teilnahme und Organisation der jährlich stattfindenden Gemeinschaftsausstellung „Kunst am Beckerturm“.
  • Größtenteils Autodidaktin, bildete sie sich in Kunstakademien und bei verschiedenen zeitgenössigen Künstlern (Trier/Saarbrücken/Düsseldorf/Frankfurt).

 

PM: Sabine Groll / Agentur MIA

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017