Nachrichten

Mittwoch, 13. Dezember 2017 · leichter Regen - Schauer  leichter Regen - Schauer bei 5 ℃ · Vorweihnachtsprogramm des St. Ingberter SchachclubsÄnderungen im Fahrplan im Saarpfalz-KreisProgramm für Senioren in der Kinowerkstatt

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Box- und Selbstverteidigungslehrgang mit Jürgen Doberstein

Der Karate Club (KC) St. Ingbert hatte am 1. September zu einem Selbstverteidigungslehrgang eingeladen. Das Besondere an diesem Kurs, nicht gewohntes Schulkarate stand im Mittelpunkt, sondern die Selbstverteidigung auf der Straße. Dass es hierbei einige Unterschiede gibt, vermittelten die Trainer eindrucksvoll in unterschiedlichen Lehrgängen. Zu dem Lehrgang hatte der KC-St. Ingbert auch zwei externe Trainer eingeladen.

Den Anfang machte Jürgen Doberstein, der deutsche Meister im Supermittelgewicht, der den rund 30 Teilnehmern ausgewählte Boxtechniken näherbrachte, die im Ernstfall zum Erfolg führen können. Dabei zeigte er vor allem Kombinationen, wie sich der Angegriffene schnell und gezielt verteidigen kann, ohne selbst dabei verletzt zu werden. Im zweiten Teil des Lehrgangs vermittelte Raphael Geib, ein ausgewiesener Experte in Selbstverteidigung aus Völklingen, sein von ihm entwickeltes Defence.Combat.System (D.C.S) (siehe untenstehende Erläuterung), das inzwischen in über 120 Ländern anerkannt ist. Geib verstand es ausgezeichnet, den Teilnehmern in sehr praxisbezogenen Beispielen Situationen, wie sie im realen Leben jederzeit entstehen können, zu demonstrieren. Mit wenig Kraftaufwand, was gerade den weiblichen und jüngeren Teilnehmern sehr entgegenkam, bietet das D.C.S sehr effektive Möglichkeiten der Selbstverteidigung.dober1

Der Selbstverteidigungslehrgang wird Wiederholungen nach sich ziehen. Ins Auge gefasst hat dabei der KC-St. Ingbert unterschiedliche Personengruppen, die nicht in einem Kampfsportverein trainieren. Der Erste Vorsitzende des KC-St. Ingbert, Dietmar Lindegaard, will unter anderm speziell auf Frauen abgestimmte Kurse anbieten. Darüber hinaus werden künftig diese Selbstverteidigungsmethoden auch in das wöchentliche Training eingebaut werden, so Lindegaard.

Weitere Informationen und künftige Termine auf der Webseite des Vereins: www.kc-st-ingbert.de.

 

Erläuterung:

*Das Defence.Combat.System ist ein Selbstverteidigungssystem. Es entstand nach sehr langer Arbeit und Vorbereitung, um ein Höchstmaß an Effektivität zu erreichen. Jedoch entsteht solch ein System nicht ohne Grund. In der heutigen Zeit, in der ein solches Maß an Gewalt existiert und Übergriffe auf oft hilflose Personen auf der Tagesordnung stehen, ist es nicht mehr mit dem Erlernen von unrealistischen Kampfkünsten getan. Es müssen Systeme ausgearbeitet werden, die mit exakt dieser Gewalt umgehen können. Auch verschiedene Berufsgruppen wie z.B. Polizei, Justiz, Security haben mit Gewalt und Übergriffen zu tun. Das D.C.S befasst sich auch mit dem Lösen solcher Probleme und bietet hierfür auch Waffenanwendungen und Selbstverteidigungstechniken an. Durch die Vielzahl an Kampfkünsten und Kampfsportarten, die im D.C.S vertreten sind, wird auch der Schüler nicht in eine bestimmte Ecke gedrängt, sondern kann sich frei entfalten. Das D.C.S ist somit ein absolut realistisches und effektives System

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017