Nachrichten

Samstag, 11. Juli 2020 · sonnig  sonnig bei 15 ℃ · Hinein in die blühende Biosphäre “Somebody Up There Likes Me” Schwäne für den Glashütter Weiher gesucht

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Brand im Gebäude der Stadtbücherei

Gegen 11 Uhr heulten am Freitag in St. Ingbert die Sirenen. Grund dafür war eine bestätigte Brandmeldung im Gebäude der Stadtbücherei St. Ingbert. Daraufhin wurden durch die Leitstelle

die Löschbezirke St. Ingbert – Mitte, Hassel und Rohrbach alarmiert. Bereits fünf Minuten nach der Alarmierung traf das erste Löschfahrzeug an der Einsatzstelle ein und konnte eine nähere Erkundung vornehmen. Zu diesem Zeitpunkt verließen bereits alle Mitarbeiter das Gebäude eigenständig. Das Brandgeschehen konnte in einer Toilettenanlage im Obergeschoss lokalisiert werden.

Unterstützt durch die kurz darauf eintreffenden Kräfte des Löschzugs, bestehend aus der Drehleiter sowie einem weiteren Löschfahrzeug, wurde umgehend die Brandbekämpfung durch einen Trupp unter Atemschutz vorgenommen. Der Brandherd konnte schnell abgelöscht und eine Rauchausbreitung – durch Verwenden eine Rauchschutzvorhangs – verhindert werden. Die auf Anfahrt befindlichen Kräfte aus Hassel und Rohrbach konnten den Einsatz abbrechen und in die Standorte zurückkehren.

Um den Brandrauch aus den betroffenen Räumen zu Entfernen wurde ein Be- und Entlüftungsgerät eingesetzt. Dieses saugt den Brandrauch an und leitet diesen durch Schläuche über einen kontrollierten Weg ins Freie, dadurch konnten weitere Schäden verhindert werden.

Im Einsatz waren 7 Fahrzeuge mit 25 Einsatzkräften, weitere Fahrzeuge auf Anfahrt konnte die Einsatzfahrt abbrechen. Im Bereich der Fußgängerzone kam es während der Einsatzmaßnahmen zu leichten Behinderungen. Nach rund 90 Minuten konnte die Einsatzstelle an die Polizei und den Betreiber übergeben werden.

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2020