Nachrichten

Freitag, 20. Oktober 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 14 ℃ · Nachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der OberwürzbachhalleSaarländische Künstler sind bei Künstlermarkt vertreten

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Bürger reisen nach Polen

Vor mehr als einem Jahr wurde in Anlehnung an die Partnerschaft zwischen dem Saarland und der Woiwodschaft Podkarpackie die offizielle Partnerschaft zwischen dem Saarpfalz-Kreis und dem im Südosten Polens an der Grenze zur Ukraine liegenden Kreis Przemyśl unterzeichnet. Diese besiegelte die seit dem Jahr 2008 intensiven Kontakte der beiden Kreise auf Ebene der Verwaltungen, Schulleitungen, Lehrer und Schüler sowie die regelmäßigen musischen Austausche, die bereits seit  1996 die beiden Kreise verbinden.

Mit der Partnerschaft wollen die Partnerkreise „zur Verwirklichung eines gemeinsamen Europas der Bürgerinnen und Bürger in Frieden und Freundschaft beitragen“, wie die Partnerschaftsurkunde es gelobt. Dieses Vorhaben trägt nun Früchte, indem eine Bürgerreise der Einwohner des Saarpfalz-Kreises zur Partnerregion stattfindet.

Am 31. August reist eine Delegation von Bürgern des Kreises, die sich aus vier Gruppen zusammensetzt, nach Polen. Hauptanliegen ist, sich dort mit Gleichgesinnten des Gastgeberlandes, aber auch aus Ungarn und der Ukraine, auszutauschen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Saarpfalz-Kreis vertreten zum einen die Besucher der Homburger „Akademie für Ältere“ als Repräsentanten von Menschen im dritten Lebensabschnitt, die sich weiterbilden. Diese Personen werden ihre Erfahrungen mit Teilnehmern der so genannten Universitäten des dritten Lebensalters aus den beteiligten Ländern vor Ort teilen.

Zum anderen nehmen an der Reise Kunsthandwerker teil, die ihr Können und Kunsthandwerk mit anderen Handwerkergruppen in Polen präsentieren werden, während die Volkstanzgruppe Lautzkirchen/Saar e.V. für die musikalische Umrahmung des Austausches sorgen wird. Die Tanzgruppe trägt die Blieskasteler Sonntagstracht, die anhand eines Gemäldes aus dem 18. Jahrhundert nachgearbeitet wurde. Dieses Gemälde stellt Bauern aus Blieskastel in ihrer Festkleidung vor der Auswanderung nach Amerika dar. Ebenfalls trifft die Lautzkirchener Tanzgruppe auf die Pendant-Gruppen aus den beteiligten Ländern, die entsprechend ihre regionalen Tänze darbieten. Den künstlerischen Austausch der Bürgerinnen und Bürger rundet das Zusammenkommen der Vertreter der Kreisverwaltungen der Partnerkreise ab.

Die zwei volle Tage dauernde Veranstaltung ist in die regionaltypische Szenerie des Karpatenvorlandes und der historischen Stadt Przemyśl eingebunden. Die Kreisstadt Przemyśl ist nicht nur durch den braven Soldaten Schwejk bekannt, der während des ersten Weltkriegs dort, nach seiner Versetzung in der österreichisch-ungarischen Armee an die russische Front, sesshaft wurde. Die Stadt bietet ein reiches kulturhistorisches Erbe aus verschiedenen Stilepochen.

Das Programm vor Ort bietet Abwechslung für die Gäste und die Gastgeber. Alle nehmen an einer internationalen Konferenz zur Rolle der Universitäten des dritten Lebensalters in der sozialen Aktivierung von Menschen im Alter von 50+ teil. Ein Vortrag über Stanisław Leszczyński, den polnischen König und Herzog von Lothringen, wird ebenfalls angeboten. Ein Highlight für alle ist die Teilnahme an dem Erntedankfest mit dem Festumzug in Dubiecko, nicht weit von Przemyśl entfernt. Während den künstlerischen Darbietungen der Tanzgruppen werden auch hier die Kunsthandwerker ihre Produkte präsentieren.

Für nächstes Jahr ist geplant, eine vergleichbare Veranstaltung im Saarpfalz-Kreis zu organisieren, zu der polnische Kunsthandwerker mit ihren regionalen Produkten sowie Folkloretänzer eingeladen werden. So treffen sich die befreundeten Regionen wieder, die zwar etwa 1 400 Kilometer voneinander entfernt liegen, aber durch ihre Grenzgeschichte ähnlich geprägt sind. Die Partnerkreise wollen so durch die Begegnungen dem gemeinsamen Ziel folgen, europäische Bürgerinnen und Bürger einander näher zu bringen.

Die Bürgerreise wird im Rahmen der Partnerschaft von den Partnerkreisen getragen und organisiert mit freundlicher Unterstützung durch die ASKO-Europa Stiftung und das Saarländische Ministerium für Finanzen und Europa.

Die Lautzkircher Volkstanz-Gruppe vertritt den Saarpfalz-Kreis auf einem Partnerschaftstreffen in Polen.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017