Nachrichten

Samstag, 19. August 2017 · sonnig  sonnig bei 15 ℃ · Ü30-Party im Eventhaus St. IngbertHasseler Dorffest 2017Jugendcamp des SV Rohrbach 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Bundeswettbewerb: Nachhaltige Tourismusdestinationen

Die Preisträger des Bundeswettbewerbs Nachhaltige Tourismusdestinationen werden am 14. Juni 2017 in Berlin durch die Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks und den Präsidenten des Deutschen Tourismusverbandes Reinhard Meyer bekannt gegeben.

Des Weiteren werden Sonderpreisträger in den Kategorien Nachhaltige Mobilität, Regionalität, Biologische Vielfalt & Naturerlebnis sowie Klimaschutz, Ressourcen- & Energieeffizienz ausgezeichnet.

27 Tourismusdestinationen aus ganz Deutschland haben sich für den Bundeswettbewerb Nachhaltige Tourismusdestinationen 2016/17 beworben. Als Höhepunkt des Wettbewerbs werden die Siegerdestination sowie die weiteren Nominierten und vier Sonderpreisträger in festlichem Rahmen im Bundesumweltministerium in Berlin ausgezeichnet. Im Finale steht auch das Biosphärenreservat Bliesgau gemeinsam mit dem Biosphärengebiet Schwäbische Alb, der Stadt Celle, der Insel Juist und der Nordeifel. Aus diesen 5 Finalisten wird die Siegerdestination gekürt. Landrat Dr. Theophil Gallo wird an der Preisverleihung teilnehmen.

Gut Lindenfels: Jurybereisung der Öl- und Senfmühle im Bleisgau

Der Wettbewerb soll die Aufmerksamkeit der Branche stärker auf das Thema Nachhaltigkeit im Tourismus lenken und insgesamt zur Verbreitung tragfähiger Nachhaltigkeitskonzepte in Destinationen beitragen. Es werden bereits vorhandene Nachhaltigkeitsleistungen und -verfahren in deutschen Tourismusdestinationen hervorgehoben und deren Umsetzung honoriert. Bei der Preisverleihung werden die Nachhaltigkeitskonzepte der nominierten Destinationen vorgestellt und welche Preisträger ausgewählt wurden.

 

PM: W. Henn

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017