Nachrichten

Samstag, 18. November 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 3 ℃ · Die Tollkirschen im Ilse de Giuli-HausZu guter Letzt in der KinowerkstattNeue Fachbereichsbeauftragte bei der FFW St. Ingbert

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Bunter Nachmittag für SeniorInnen in der Oberwürzbachhalle

Zum diesjährigen Seniorennachmittag am Sonntag, 15. Oktober, hatten der Ortsrat Oberwürzbach und die Stadt St. Ingbert alle Bürgerinnen und Bürger aus Oberwürzbach, Reichenbrunn und Rittersmühle ab dem 70. Lebensjahr eingeladen.

Von den 438 Geladenen waren rund ein Drittel der Einladung gefolgt.

Den musikalischen Auftakt machte der Musikverein Hochscheid-Reichenbrunn unter Leitung von Iwan Rocco Furano, der von Beginn an für gute Stimmung und einen zünftigen musikalischen Rahmen sorgte. Der Männergesangverein Sangesfreunde Oberwürzbach unter Leitung von Everard Sigal unterhielt die Gäste mit vielseitigen Liedbeiträgen, die großen Applaus erhielten und manch einen zum mitsummen animierte. Ortsvorsteherin Lydia Schaar begrüßte die Seniorinnen und Senioren wie immer gemeinsam mit ihrem Stellvertreter Alois Ohsiek mit einem kleinen Überraschungsgeschenk. Sie freute sich über den guten Besuch und die hervorragende Unterstützung durch zahlreiche ehrenamtliche Helferinnen und Helfer. Oberbürgermeister Hans Wagner dankte den Anwesenden für ihre Lebensleistung und unterstrich die gute Entwicklung Oberwürzbachs und der Stadt St. Ingbert, die für einen bundesweiten Nachhaltigkeitspreis nominiert sei. „Sie leben in einer tollen Stadt“, so sein Fazit an die Gäste, das Ortsvorsteherin Lydia Schaar mit der Feststellung ergänzte: „Und Sie, liebe Oberwürzbacher, leben im tollsten St. Ingberter Stadtteil.“ Pfarrer Brylka hatte sein Grußwort unter die Überschrift Jubiläen gestellt und erinnerte insbesondere an die Erscheinung von Fatima vor hundert Jahren und die Voraussagen, die bis in unsere Zeit wirken. Als weitere Gäste konnte Ortsvorsteherin Lydia Schaar neben den örtlichen Orts- und Stadtratsmitgliedern auch den Vorsitzenden des Seniorenbeirates der Stadt St. Ingbert, Herrn Hans Bur sowie weitere Mitglieder des Beirates begrüßen.

Ein reich gedecktes Kuchenbuffet und viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer verwöhnten die Besucher bei Kaffee und Kuchen. Man freute sich über Gespräche mit Freunden und Bekannten und genoss den kurzweiligen Nachmittag in geselliger Runde.

Mit der Ehrung der ältesten anwesenden Frauen, Männer und Ehepaare endete das offizielle Programm des Seniorentages. Älteste Frauen waren Ilse Hasse und Johanna Greß mit je 94 Jahren sowie Gertrud Sommer mit 91 Jahren. Der älteste anwesende Mann war mit 92 Jahren Klaus Herrig, gefolgt von Norbert Fries mit 88 Jahren und Rudi Becker der 86 Lebensjahre zählt. Auf die beachtliche Zahl von zusammen 172 Lebensjahren brachte es das Ehepaar Ella und Rudi Becker, dicht gefolgt von Anna und Norbert Fries sowie Antonius und Helga Becker.

 

PM: L. Schaar

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017