Nachrichten

Freitag, 20. Oktober 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 15 ℃ · Nachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der OberwürzbachhalleSaarländische Künstler sind bei Künstlermarkt vertreten

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Caruso-Verleihung an die KiTa Herz Jesu

Nachdem die Kita Herz Jesu vor zwei Jahren den Felix-Preis, eine Auszeichnung des Kreischorverbandes, erhalten hatte, folgte nun der „Caruso“.

Die Kleinen präsentierten zunächst vor dem Gottesdienst ihr Repertoire mit mehreren vorweihnachtlichen Liedern mit Begeisterung und zeigten so ihr Können. Pfarrer Marcin Brylka leitete ein: „Der Advent ist die Zeit der Konzerte, das gilt auch für die Kita Herz Jesu.“

Der „Caruso“ ist die Qualitätsmarke des Deutschen Chorverbandes für das kindgerechte Singen in Kitas. Bundesweit gelten die gleichen Maßstäbe. Für die Umsetzung der Caruso-Kriterien in den Einrichtungen wird jeder Caruso-Kindergarten von einer Fachberaterin begleitet, um „jedem Kind eine Stimme zu geben“.

Die Verleihung der Urkunde nach dem Gottesdienst nahm Christa Gillmann vom Kreischorverband nach dem Gottesdienst vor. „Ich habe die Begeisterung der Kinder für das Singen gespürt.“ Sie überreichte die Urkunde Kitaleiterin Nina Rambaud und bemerkte, dass sie wisse, wie viel Arbeit dahinterstecke. Das Singen, Lieder, Tanz und Bewegung seien im kitaeigenen Konzept Herz Jesu enthalten. Alle Kriterien für den Caruso seien über die Maße hinaus erfüllt worden. Das Auswahlverfahren dauerte über ein Jahr, in dem es immer wieder Überprüfungen und Verbesserungsvorschläge gab.

Nina Rambaud dankte allen Beteiligten, besonders den Kitamitarbeiterinnen, die einen großen Beitrag zum Gelingen der heutigen Veranstaltung beigetragen hatten. Für den Tag der Verleihung des Caruso an die Kita Herz Jesu hatte sich auch ein Chor aus Kita-Eltern gebildet, der mehrere Lieder mit einer „Combo“ präsentierte, die aus Eltern und Kitaerzieherinnen bestand.

 

PM: Ch. Strobel

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017