Nachrichten

Donnerstag, 17. August 2017 · wolkig  wolkig bei 19 ℃ · Musikverein Rentrisch im Alten SteinbruchStraßenverkehrsgefährdung auf der A6Mobilitätskonzept einreichen und gewinnen

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Chance für ukrainische Jugendliche

Im Rahmen der diesjährigen Solidaritätsaktion Renovabis unter dem Motto „Jung, dynamisch, chancenlos?“ weilten am Samstagabend Frau Lidia Baran und Herr Iwan Kalach in St. Ingbert.

Nach dem Vorabend-Gottesdienst in St. Franziskus berichteten sie über ihre Arbeit mit Jugendlichen in der Ukraine.

Innerhalb der Ukraine sind ca. 1,14 Milli. Flüchtlinge aus dem östlichen Teil des Landes, davon sind ca. 200 000 Minderjährige. Der Krieg im Donezk-Becken wirkt sich auch auf die wirtschaftliche Situation der Westukraine aus. Die Regierung ist der blühenden Korruption als Erbe der Sowjetunion bisher nicht Herr geworden. Deshalb sehen viele Jugendliche keine Chancen im Land und wandern aus.
Unterstützt von Renovabis versucht die griech.-kath. Kirche im Bistum Lviv/Lemberg Jugendlichen eine Perspektive für eine Zukunft im Land aufzuzeigen. Unter dem Motto „Keiner wird es machen, wenn ich das nicht mache“ sollen sich Jugendliche ihrer Verantwortung für ihr Land bewusst werden. In vier Bereichen wird dieses Motto umgesetzt: Sicherheit auf der Straße, Ökologie, eine gute Ausbildung eröffnet mehr Möglichkeiten und Verständnis für den Partner sowie Kommunikation in der Familie. Gerade Jugendliche, die nach der Wende geboren wurden und vom Erbe der Sowjetunion relativ frei sind, engagieren sich wenn sie Fortschritte in der Entwicklung sehen, auch wenn es nur kleine Schritte sind.

Renovabis ist die Solidaritätsaktion der katholischen Kirche Deutschlands mit den Christen in Osteuropa. Sie besteht seit 1993.

Titelbild:
Pfarrer Sturm, Frau Baran und Herr Kalach

 

PM: A. Jäger

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017