Nachrichten

Samstag, 26. November 2022 · Nebel  Nebel bei 5 ℃ · Rohrbacher Weihnachtsmarkt an neuem Platz Eintauchen in Sagen und Märchen und in andere Abenteuer Aktuelle Verkehrsmeldungen, 25.11.2022

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Das Briefwahllokal zur Landtagswahl ist eröffnet

Am Sonntag, 27. März, wird der Saarländische Landtag gewählt. Dafür wurden in St. Ingbert rund 30.000 Wahlbenachrichtigungskarten verschickt. Für Personen, die in ihrer Mobilität beeinträchtigt sind oder aus anderen Gründen am Wahlsonntag das ihnen zugeteilte Wahllokal nicht aufsuchen können, besteht die Möglichkeit der Briefwahl.

Das Briefwahllokal der Stadt St. Ingbert befindet sich im Ratskeller, Am Markt 6. Durch die zentrale Lage am Marktplatz und in der Nähe des Busbahnhofes ist das Wahllokal für die Bürgerinnen und Bürger gut zu erreichen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die für die nächsten Wochen im Briefwahllokal arbeiten, sind gut vorbereitet und bestens mit dem Procedere der Wahl vertraut. Davon konnte sich Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer bei einer kurzen Stippvisite überzeugen. „Durch Ihren Einsatz hier im Briefwahllokal leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Demokratie in unserem Land“, so die Dankesworte des Oberbürgermeisters, der als kleine Stärkung für zwischendurch eine Schokoladenauswahl mitbrachte.

Tatsächlich sei es derzeit ein Problem, da es auch im Rathaus viele coronabedingte Ausfälle gäbe, noch zusätzlich Personal für mehrere Wochen aus den Geschäftsbereichen abzuziehen, gab Thea Holzer, Abteilungsleiterin und im Rathaus zuständig für die Wahlen, zu bedenken: „Das ist für alle eine große Herausforderung, die es zu meistern gilt.“ Täglich sind sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort, die in zwei Teams arbeiten. Ein Team kümmert sich um den Publikumsverkehr, die anderen verschicken die Unterlagen, die bereits online beantragt wurden. Zusätzlich sind im Hintergrund einige organisatorische Arbeiten zu leisten und viele tausend Stimmzettel zu falten. „Wir haben heute den dritten Tag geöffnet und Stand jetzt haben 305 Wahlberechtigte ihre Unterlagen beantragt, die meisten davon online“, weiß Björn Spengler, der stellvertretende Abteilungsleiter. Und noch ein Tipp: Bitte die Wahlbenachrichtigungskarte bereits zuhause ausfüllen, das spart Wartezeit vor Ort.

Natürlich kann man im Briefwahllokal von montags bis freitags auch direkt wählen und seinen Stimmzettel in eine der zehn Wahlurnen einwerfen. Sechs davon sind St. Ingbert-Mitte zugeordnet, die anderen vier sind für die Stadtteile Rohrbach, Hassel, Oberwürzbach und Rentrisch vorgesehen.

Ein Kaffee für's Team

PER PAYPAL SPENDEN – DANKE!

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2022