Nachrichten

Montag, 11. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 6 ℃ · Kinder schmückten den Christbaum im Bürgerhaus211.939,52€ Bundesförderung für die Lebenshilfe SaarVon Planung bis Übergabe – Immer mit dem Energieberater

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Das Pfändungsschutzkonto

Knapp 1,5 Jahre nach Einführung des Pfändungsschutzkontos stellen die Verbraucherzentralen fest, dass die Bürgerinnen und Bürger immer noch nicht ausreichend informiert sind wie ein P-Konto funktioniert und insbesondere wie es eingerichtet werden kann. Dies stellt die Verbraucherzentrale in ihren Beratungen immer wieder fest. Zu den geänderten Freigrenzen zum 01.07.2011 und der Gesetzesänderung zum 01.01.2012 hat daher die Verbraucherzentrale des Saarlandes e.V. einen Flyer aufgelegt, der die noch offenen Fragen klären soll.
Die Gesetzesänderung zum 01.01.2012 ermöglicht Pfändungsschutz nur noch über das P-Konto. Ein automatischer Schutz von Sozialleistungen ist nicht mehr gegeben. Dies bedeutet, dass selbst Sozialleistungen ab 2012 gepfändet werden können. Umso wichtiger ist es zu wissen: Was ein P-Konto ist und wie der Verbraucher damit umgehen kann und insbesondere welche Verpflichtungen von Seitens der Banken besteht ein Girokonto in ein P-Konto umzuwandeln.
Der Flyer kann ab sofort in der Verbraucherzentrale des Saarlandes e.V. in der Triererstrasse 22 in Saarbrücken oder in unseren Nebenstellen Dillingen, Merzig oder Neunkirchen kostenlos abgeholt werden.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017