Nachrichten

Sonntag, 17. Dezember 2017 · klar  klar bei 0 ℃ · Weihnachtsfeier der Bergkapelle in der RohrbachhalleX-Mas Special: Night of the DJs im EventhausThemenabend in der Kinowerkstatt: Peter Handke

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Der Saarpfalz-Kreis gestaltet den demographischen Wandel

Unter dem Arbeitstitel „Lebendige Saarpfalz – den demographischen Wandel positiv begleiten“ befasst sich der Kreistag jüngst intensiv mit der alternden und der weniger werdenden Bevölkerung im Saarpfalz-Kreis.

Dies lobt der anerkannte Demographieexperte Dr. Armin König ausdrücklich und sieht den Kreis mit zahlreichen Projekten auf dem richtigen Weg.

„Es ist gut, dass der Kreistag einen Unterausschuss Demographie eingerichtet hat und dieses überaus wichtige Thema regelmäßig bearbeitet. Dies ist noch immer nicht selbstverständlich und zeigt, dass sich der Saarpfalz-Kreis und seine Verwaltung um die vielfältigen Auswirkungen dieser Entwicklung kümmern“, lobt der renommierte Demographieexperte Dr. Armin König die Vorgehensweise im Saarpfalz-Kreis. In seinem kürzlich im Unterausschuss engagiert gehaltenen Vortrag hat er schonungslos über die einschneidenden Auswirkungen von Schrumpfung und Alterung auf alle Bereiche des direkten Lebensumfeldes gesprochen und die Wichtigkeit einer abteilungsübergreifenden Bearbeitung betont. Dies wurde bei der Besetzung der Arbeitsgruppe Demographie berücksichtigt, die der Kreistag 2012 eigens ins Leben gerufen und unter dem Arbeitstitel „Lebendige Saarpfalz – den demographischen Wandel positiv begleiten“ beauftragt hat, dieses zukunftsweisende Thema zu bearbeiten.

In der Arbeitsgruppe Demographie sind Sozialdezernentin Dr. Ulrike Zawar, die Geschäftsführerin des Zentrums für Prävention und Gesundheit in St. Ingbert Christa Woll und die Geschäftsführerin der Wirtschaftaftsförderungsgesellschaft Saarpfalz Doris Gaa federführend tätig und haben bereits bevor der Unterausschuss Demographie zu seiner ersten Sitzung zusammen kam, wichtige und umfangreiche Vorarbeiten geleistet. „Die Arbeitsgruppe Demographie hat zunächst eine solide Zahlenbasis geschaffen und sich in Gesprächen mit den Verwaltungsspitzen der Städte und Gemeinden einen Überblick verschafft, welche Maßnahmen die Gemeinden vor Ort bereits umsetzen um den demographischen und sozialen Wandel zu gestalten und so ihre Attraktivität zu erhalten oder zu steigern“, fasst Landrat Clemens Lindemann die erste Phase nach der Beauftragung der Arbeitsgruppe Demographie zusammen.

Diese endete mit der Übergabe des Ergebnisberichts 2013 an den Kreistag. Der vorgestellte Bericht enthält neben einer Vorstellung ausgewählter Demographieprojekte der Städte und Gemeinden die erhobenen Daten zu den zahlreichen Projekten im Kreisgebiet. Diese Daten werden in Form eines Nachschlagewerks auf den Internetseiten des Saarpfalz-Kreises öffentlich zugänglich gemacht werden und allen Bürgerinnen und Bürgern einen Überblick über demographische Entwicklungen, Projekte und Angebote im Saarpfalz-Kreis geben. Städte und Gemeinden werden zudem über Förderprogramme der EU, des Bundes, des Landes und anderer Institutionen informiert werden, welche die Gestaltung des demographischen und sozialen Wandels unterstützen.

 

PM: Udo Steigner, Saarpfalz-Kreis

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017