Nachrichten

Dienstag, 17. Oktober 2017 · sonnig  sonnig bei 14 ℃ · Kirmes in St. Ingbert – FamilientagSonderveranstaltung der KinowerkstattWarmwasserbereitung mit Strom ist teuer!

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Der Schulanfang naht – sicheren Schulweg konsequent vorbereiten

Das Zuparken von Rad- und Fußwegen nimmt in St.Ingbert ein immer größeres Ausmaß an, in Haupt- und Nebenstraßen aber in Wohngebieten.

Betroffen vom rücksichtslosen Zuparken der Bürgersteige sind Kinder, Familien mit Kinderwagen, ältere Leute mit Rollatoren oder Behinderte in Rollstühlen. Aber auch die Linienbusse werden durch rücksichtsloses Parken unter Missachtung der Straßenverkehrsordnung behindert. Selbst in Tempo 30-Zonen mit markierten Parkflächen halten sich die Anwohner nicht an die Parkregeln und Parken auf dem Bürgersteig.

Mit Beginn des Neuen Schuljahres und der bevorstehenden Herbst- und Winterzeit sind alle genannten Gruppen des nicht motorisierten Verkehrs besonderen Gefahren durch das Parken auf den Bürgersteigen ausgesetzt. Besonderen Gefahren sind die Schulanfänger ausgesetzt, die sich in Neuer Umgebung zu recht finden müssen und aufgrund ihrer Körpergröße von Autofahrern leicht übersehen werden.

Als vorbeugende Maßnahme fordern die Sprecher der Grünen für Verkehrspolitik und Sozialpolitik Adam Schmitt und Susanne Baumann die Eltern auf, mit ihren Kindern den Schulweg abzugehen und Hindernisse dem Ordnungsamt der Stadt zu melden. Die Stadtverwaltung fordern die Grünen auf, Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung mit Behinderung der Sicherheit des Schulweges bereits vor Schulbeginn zu prüfen und konsequent zu verfolgen. .Zur Verbesserung der Sicherheit auf dem Schulweg sollte in den Schulen für die Ausbildung zum Schülerlotsen und Verkehrshelfer geworben werden, damit diese kritische Stellen fachkompetent absichern. Auch das Anlegen weiterer Elternhaltestellen sollte ins Auge gefasst werden.

Für die Grüne Ratsfraktion ist diese Initiative ein Beitrag zur familienfreundlichen Stadt, die sich Verwaltung und alle Fraktionen des Rates auf die Fahnen geschrieben haben.

Die Grüne Ratsfraktion kann sich vorstellen, dass an besonders kritische Stellen wie im Umfeld der Albert-Weißgerber-Schule oder der Südschule die Zufahrtsstraßen zu den Schulen vor Schulbeginn für den Durchgangsverkehr gesperrt werden (7.00 Uhr bis 8.00 Uhr) und die Pestalozzischule in Rohrbach vom Abkürzungsverkehr vollständig entlastet wird. Dies sollte die Verwaltung prüfen.

Ansprechpartner in der Grünen Ratsfraktion sind:
die Bildungspolitische Sprecherin Susanne Baumann
der Verkehrspolitische Sprecher Adam Schmitt

 

PM: J. Berthold

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017