Nachrichten

Mittwoch, 13. Dezember 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 3 ℃ · Vorweihnachtsprogramm des St. Ingberter SchachclubsÄnderungen im Fahrplan im Saarpfalz-KreisProgramm für Senioren in der Kinowerkstatt

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Deutsch-französische Begegnung in Bazancourt

Einen ganz besonderen Stellenwert in der Schulgemeinschaft der Gesamtschule Gersheim hat der traditionelle Besuch von Schülern an ihrer Partnerschule in Bazancourt in der Nähe von Reims.
Besonders beeindruckt waren die Schüler, die zum ersten Mal mit in der Partnerschule waren, aber auch denen, die schon häufiger dabei waren, hat der Aufenthalt wieder gut gefallen.
Eine personelle Veränderung hatte es gegeben: Das Collège hat einen neuen Schulleiter, Herrn Fabrice Wateau. Nach einem herzlichen Empfang wurde in Ateliers mit den Partnern gemeinsam gearbeitet. Überhaupt stand das gemeinsame Arbeiten noch mehr im Vordergrund des Austauschs als früher.
Mit im Programm, das auch in diesem Jahr wieder der sehr engagierten Arbeit von Colette Pallesen zu verdanken war, war für die deutschen Schüler wieder ein Besuch in Paris.
Gemeinsam gab es auch einen Ausflug nach Sedan, wo einiges Interessantes über diesen geschichtsträchtigen Ort zu erfahren war.
Die Woche des Austauschs war auch zugleich der Beginn eines umfangreichen Projekts zum Thema Jakobsweg. Der Jakobsweg ist ein Pilgerweg mit jahrhundertelanger Geschichte. Er umspannt wie ein riesiges Netz die Länder Europas. Insofern ergibt sich wie von selbst die Verbindung zu Europa und zu dem europäischen Gedanken. Ein Spaziergang der deutschen und französischen Schüler auf den Spuren des Jakobswegs in Bazancourt durfte nicht fehlen. Ähnliches ist im März beim Gegenbesuch der Franzosen im Bliesgau geplant.
Die Lehrer nutzten den Besuch in Bazancourt, um die Feiern zum 50. Jahrestages der Unterzeichnung des Elysée-Vertrages am 22. Januar 2013 vorzubereiten. Aus diesem Anlass werden Schüler der Gesamtschule Gersheim nach Bazancourt fahren, um an der dort geplanten gemeinsamen Feier teilzunehmen. Die Projekte, die in diesem Zusammenhang geplant sind, werden von den Schülern in mehreren Videokonferenzen vorbereitet. Auch in Zukunft soll der Austausch mit modernen Medien weiter belebt werden.
Als Bilingual-Schule für Französisch hat auch die neue Gemeinschaftsschule Gersheim ein lebhaftes Interesse die Kontakte mit Frankreich auszubauen bzw. zu vertiefen. So ist auch die Beteiligung am Projekt Comenius-Regio zu sehen, in dem es um grenzüberschreitende Kooperationen im Bereich der Arbeitswelt geht.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017