Nachrichten

Sonntag, 20. August 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 18 ℃ · Dorffest mit KirmesÜ30-Party im Eventhaus St. IngbertHasseler Dorffest 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

„Dicke Berta“ pietätlos?

Auf die Pressemitteilung „Die „Dicke Berta“ muss weg!“ der SPD-Stadtteilorganisation St. Ingbert Süd vom 20. Juli 2012 reagierten aktuelle Leserbriefe, die aus ganz unerwartet pazifistischer Sicht die „Dicke Berta“ als pietätlose und geschichtsvergessene Anspielung verstehen (wollen).
„Das mit der Kanone wissen wir bei der SPD natürlich, aber auch um die vielfältige Übertragbarkeit
solcher Bezeichnungen. Anderenfalls sollten die Kritiker auch den Begriff 08/15 (Nullachtfuffzehn) nicht mehr verwenden, der schließlich auf ein Maschinengewehr im Ersten Weltkrieg zurückgeht, dessen Einsatz gewiss ebenfalls verheerend war“, entgegnete Franz-Josef Mast, Sprecher der SPD-Stadtteilorganisation.
Und im Übrigen: „Dicke Berta“ heißt ein Leuchtturm bei Cuxhaven, die Kanone hieß „Dicke Bertha“ (mit h). Aber auch EZB-Präsident Draghi nutzt mittlerweile neben der „Bazooka“ auch die „Dicke Bertha“ in der Geldpolitik. Die St. Ing-Berter Berta (natürlich ohne h) ist da viel harmloser!
Pressetext: Sven Meier

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017