Nachrichten

Mittwoch, 19. Januar 2022 · sonnig  sonnig bei 0 ℃ · St. Ingberter Aussichtspunkte laden zum Entspannen ein DRK-Schnelltestzentrum im Ratskeller: Neue Öffnungszeiten „MOP uff de Schnerr“ in der Kinowerkstatt

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Die Bretter, die die Welt bedeuten

Biografie von Irene Keller, Operettensoubrette am Pfalztheater Kaiserslautern in der Vor- und Nachkriegszeit neu erschienen: Irene Keller (Zapp), geb. 1925, entdeckte bei einem Theaterbesuch in der Pfalzoper in den 30erJahren ihre Liebe zum Theater und zur Operette. Die Operette „Eva“ von Franz Lehár

war der Auslöser ihres Traumes, einmal selbst auf der Bühne zu stehen und zu singen. Mit viel Motivation nahm sie Gesangs-, Ballett- und Schauspielunterricht in Kaiserslautern und wurde von ihren Lehrerinnen sehr gelobt und gefördert. Der erste Bühnenauftritt erfolgte 1944 mitten im Krieg, sie erlebte die Zerstörung der Pfalzoper und ergriff dann die Möglichkeit eines Engagements am Gastspieltheater in Bad Ems/Lahn. Dort wirkte sie in bekannten Opern, Operetten und im Ballett mit. Viele Erlebnisse und Begegnungen aus ihrer Theaterzeit, hielt Irene in einer Art Tagebuch fest.

Sie waren der Auslöser, dieses Buch zu schreiben. Das Buch soll zudem ein kleiner Mosaikstein der Theatergeschichte der Stadt Kaiserslautern sein, denn im Jahr 2022 wird das Theater 160 Bühnenjahre feiern!

Dir Biografie ist im Buchhandel erhältlich, in St. Ingbert z.B. bei Buchhandlung Friedrich, sowie in Rohrbach bei Zeitschriften-GRAF

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2022