Nachrichten

Donnerstag, 18. Oktober 2018 · sonnig  sonnig bei 14 ℃ · Garten-AG – Treff für alle GartenfreundeSieben Feuerwehrleute bestehen neu konzipierten GrundlehrgangDurch taktische Spielchen Chance verzocken

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Die faszinierende Welt der Informatik

170 Schülerinnen und Schüler aus dem Saarpfalz-Kreis erleben Vorträge, Führungen, Workshops und Infostände bei der „Faszination Informatik“

Aus der Publikation „Internationale Bildungsindikatoren im Ländervergleich 2017“ geht es klar hervor: Das Saarland ist eine Kaderschmiede für Informatik. Ihren Beitrag dazu leisten der Saarpfalz-Kreis und die Stadt St. Ingbert seit drei Jahren nicht zuletzt mit ihrer Veranstaltung „Faszination Informatik – Ausbildung mit Zukunftsperspektive“. Dafür stellte die Festo Lernzentrum GmbH am 19. September im zweiten Jahr ihre Räumlichkeiten in Rohrbach zur Verfügung.
„Digitalisierung hat in allen Bereichen unseres Lebens Einzug genommen und ist nicht mehr wegzudenken. Alle Abläufe in Unternehmen sowie zwischen Unternehmen und Kunden sind zusehends vernetzt. Ohne Informatik ist dies nicht denkbar. Die Entscheidung zur Ausbildung oder zum Studium im IT-Bereich ist eine Investition in die persönliche Zukunft, aber auch zur Gestaltung unserer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit. Nach der erfolgreichen und sehr gut besuchten Veranstaltung im letzten Jahr freuen wir uns umso mehr, dass die ‚Faszination Information‘ auch in diesem Jahr wieder bei uns im Hause stattfinden wird“, betonte Dr. Alfred Ermers, Leiter des Festo Lernzentrums, in seiner Begrüßung.

170 Schülerinnen und Schüler aus den weiterführenden Schulen des Saarpfalz-Kreises, die ab der Klasse 10 vor der Einführungsphase in die Oberstufe bzw. dem mittleren Bildungsabschluss stehen, begeisterten sich für das vielfältige Angebot rund um die Informatik und die IT-Branche.
„Der IT-Markt wächst so schnell wie kaum eine andere Branche. Wer sich für Informatik und neue Technologien interessiert, wer Verständnis für das Programmieren hat, der wird sich um seine berufliche Zukunft wohl weniger Sorgen machen müssen. Unsere Veranstaltung bietet mit Vorträgen, Führungen, Workshops und Infostände Orientierung rund um die vielfältigen Anwendungen sowie Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten der IT. Ich danke allen Unternehmen und Institutionen, die das heutige Programm mit Leben füllen“, sagte Landrat Dr. Theophil Gallo.

Vorträge, Workshops, Führungen

Und das Programm gestaltete sich wieder sehr vielseitig. Prof. Dr. Georg Borges vom Institut für Rechtsinformatik an der Universität des Saarlandes (UdS) klärte in seinem kurzweiligen Vortrag über „Roboter & das Recht“ auf und Mario Schmitt vom Karrierecenter der Bundeswehr zeigte in „Bundeswehr & IT“ und einem Bundeswehr Fahrzeug mit IT-Ausstattung, wie die Informationstechnik eingesetzt wird.
Beim Workshop „Algorithmen in der Informatik – eine Zauberei?“ luden Stephanie Jennewein und Michael Bergau vom Saarpfalz-Gymnasium Homburg zum Experimentieren mit den in den 70er Jahren aufgekommenen Zauberwürfeln ein. Dr. Johannes Huwer und sein Team (UdS) ließen beim Workshop „Mit Stop-Motion die Welt der kleinsten Teilchen entdecken“ Spannung aufkommen. IT-Experte Dr. Thomas Burmeister (Kreisverwaltung Saarpfalz-Kreis) und David Geier (Auszubildender Saarpfalz-Kreis) sprachen über IT in der Verwaltung und Prof. Dr. Michael Jacob von der Hochschule Zweibrücken brachte das Thema „Arbeitswelt der Zukunft unter Berücksichtigung der Digitalisierung“ den Schülerinnen und Schülern näher. SAP-Projektentwicklerin Susanne Charlotte Burmeister gewährte praxisnah interessante Einblicke in ihre Arbeit. Des Weiteren informiert Sahim Amiri (Uniserv GmbH) über Förderprogramme von Unternehmen an Schüler am Beispiel von „SNAP“. Nicht zuletzt führten Bärbel Arend und Anne Kromer vom Festo Lernzentrum die Schülergruppen durch die Ausbildungswerkstatt Mechatronik.

„Hier wird die Schnittstelle zwischen schulischer Bildung und erfolgreicher Berufslaufbahn geboten. Besonders interessant für die Schülerinnen und Schüler: MINT-Initiativen finden nicht im luftleeren Raum statt – sie stehen vor dem Hintergrund, dass Unternehmen und Hochschulen genau in diesem Bereich ihre Zukunft sehen – wobei Zukunft immer geknüpft ist an hoch qualifizierte Arbeitsplätze. Schülerinnen und Schüler haben hier die Möglichkeit, Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zu stellen“, so der St. Ingberter Oberbürgermeister Hans Wagner.

Bei der „Faszination Informatik“ wirkten mit: Festo Lernzentrum Saar GmbH, FabLab Alte Schmelz St. Ingbert e. V., Hochschule Zweibrücken, Karrierecenter der Bundeswehr Mainz, Landesinstitut für Pädagogik und Medien, Initiative Alte Schmelz mit MINT-Campus Alte Schmelz, Saarpfalz-Gymnasium Homburg und von der Universität des Saarlandes: Saarland Informatics Campus, Institut für Rechtsinformatik, Koordinierungsstelle Gender Equality MINT, CISPA Saarland, Max-Planck-Institut für Informatik.

 

PM: Pressestelle SPK

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018