Nachrichten

Samstag, 16. Dezember 2017 · wolkig  wolkig bei 3 ℃ · X-Mas Special: Night of the DJs im EventhausThemenabend in der Kinowerkstatt: Peter HandkeSt. Ingberter Jazzfestival 2018 – Early-Bird-Tickets!

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Die Neujahrsbrezel – eine schöne Tradition

Auch in diesem Jahr überreichte die Bäckerinnung Saar den Verwaltungen des Saarpfalz-Kreises und der Stadt Homburg Neujahrsbrezeln – eine schöne Tradition, die seit nunmehr 52 Jahren gepflegt wird.

Mit den besten Wünschen für das neue Jahr und riesigen Neujahrsbrezeln waren Vertreter der Bäckerinnung Saar ins Landratsamt gekommen. Begrüßt wurden sie von Landrat Dr. Theophil Gallo, Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind, Bürgermeister Klaus Roth und der Beigeordneten Christine Becker. Eingeladen und mit von der Partie waren auch Landrat a.D. Clemens Lindemann und der pensionierte Bäckermeister Johannes Lindemann.

Der liebgewonnene Brauch wird zudem als Möglichkeit des Austauschs genutzt. Im Fokus stand dabei unter anderem der Brotmarkt, der voraussichtlich am Samstag, 17. Juni 2017 wieder auf dem historischen Marktplatz in Homburg stattfinden wird. Hans-Jörg Kleinbauer, der Landesinnungsmeister, verriet bereits, dass die Veranstaltung in diesem Jahr auch das Thema Biosphäre aufgreifen werde, was Landrat und Biosphärenzweckverbandsvorsteher Dr. Theophil Gallo im vergangenen Jahr angeregt hatte und das ihn deshalb besonders freute: „die Biosphäre lebt von Kooperationen und Partnerschaften und die Menschen legen wieder mehr Wert auf regionale Produkte. Das ist ein guter Anfang.“ Auch Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind freut sich über die sehr gute Zusammenarbeit der Bäckerinnung mit der Kreis- und der Stadtverwaltung und auf den diesjährigen Brotmarkt.

Sabine Hensler, Geschäftsführerin des Bäckerinnungsverbandes Saar berichtete darüber hinaus von der aktuellen Entwicklung im Bäckerhandwerk. So seien die aktiven Mitglieder des Bäckerinnungsverbandes auch in diesem Jahr wieder geschrumpft, wenn auch mit rund 4,2 Prozent nicht so stark wie im letzten Jahr (5,3 Prozent). Aktuell seien 136 Mitglieder zu verzeichnen. Was den Nachwuchs betrifft, so verzeichnet die HWK aktuell 258 eingetragene Lehrverträge im Saarland. Dazu gehören neben 73 Auszubildenden als Bäcker/in auch 185 Auszubildende als Verkäufer/in. Auch die Zahl der Azubis ist damit im Vergleich zum Vorjahr (282) leicht gesunken. „Es ist schwer engagierte Auszubildende zu finden, auch wenn wir verstärkt in Schulen und bei Veranstaltungen für unser Handwerk werben“, bedauert Hensler. Insgesamt verzeichnet die HWK aktuell im Saarland 649 eingetragene Bäckereien mit rund 4.200 Mitarbeitern und Beschäftigten. Auch hier zeigte sich Landrat Gallo mit Blick auf die laufenden Aktivitäten unter dem Motto „Hände hoch fürs Handwerk“ zuversichtlich: „wir sensibilisieren damit unsere jungen Menschen für die guten Ausbildungsmöglichkeiten im Kreis, das gilt auch und besonders für das Bäckerhandwerk“.

Titelbild:
Die Bäckerinnung Saar übergibt Neujahrsbrezeln an die Verwaltungschefs Landrat Dr. Theophil Gallo und Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind.

 

PM: Pressestelle SPK

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017