Nachrichten

Mittwoch, 18. Oktober 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 11 ℃ · Scheck für die DLRG Ortsgruppe St. Ingbert e.V.Zweiter ZDF-Saarland-Krimi „In Wahrheit: Tödliches Geheimnis“Start der Projektförderungen für 2018

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Die schmackhafte Landschaft – Eine nicht nur kulinarische Wanderung

Nicht nur kulinarische „Einblicke“ in das Biosphärenreservat Bliesgau erhalten die Teilnehmer der Tour „die schmackhafte Wanderung“.

Unter kompetenter Führung des zertifizierten Natur- und Landschaftsführers Johannes Ruck werden zwischen den kulinarischen Stopps interessante Informationen über die einmalige Natur des Biosphärenreservates vermittelt.

Foto: Eike Dubois

Die Wanderung startet am Samstag, 14. Juni 2014 um 10 Uhr am Hubertushof Born in Niederwürzbach. Bevor die Wanderer starten, erhalten sie von Jan Flieger einen Einblick in die Imkerei in der Region inklusive Verkostung verschiedener Honigsorten. Gestärkt mit dem „flüssigen Gold“ führt die Tour vorbei am Würzbacher Weiher, der noch geologische gesehen im Buntsandstein liegt, auf die Bliesgauhöhen im Muschelkalk. Erstes Etappenziel ist der Biolandhof Wack am Römerweg bei Ommersheim mit der Bliesgau Molkerei. Hier informiert Familie Wack über das biologische Wirtschaften auf einem Hof und die Produkte der Bliesgau Molkerei, die natürlich auch verkostet werden. Sehr futuristisch ist auch der fahrbare Hühnerstall, der inklusive der Hühner über die Felder wandert. Die Eier und weitere Produkte werden im hofeigenen „Milichheisje“, ein Verpflegungspunkt mit Selbstbedienung, angeboten. Schmackhaftes Joghurt und Bliesgau-Milch von glücklichen Kühen liefern die notwendige Energie für die nächste Etappe zum Kultur- und Landschaftszentrum Haus Lochfeld in Wittersheim.

Hier wird die Wandergruppe wieder die Geschmacksnerven bei einer Ölverkostung schulen. In der Tat sind die Geschmacknuancen der Öle, die aus heimischen Grundstoffen hergestellt werden sehr unterschiedlich. Obwohl Leinöl und Leindotteröl sich ähnlich anhören, schmecken sie ganz unterschiedlich und werden natürlich auch aus unterschiedlichen Pflanzen hergestellt. Ölfachmann Peter Hartmann von der Bliesgauöl und Senfmühle schult die Geschmacksnerven der Teilnehmer mit weiteren Ölen aus der Region, wie Hanf-, Senf- und Mariendiestelöl.

Bei einem anschließenden Rundgang durch den großen Garten von Haus Lochfeld mit interessanten Raritäten wie Mispel- und Maulbeerbaum fährt die Gruppe zurück zum Hubertushof Born in Niederwürzbach. Zum Abschluss der rund achtstündigen Tour verwöhnt das Team von Christel Born die Wandergruppe mit einem gemütlichen Abendessen, das aus überwiegend regionalen Produkten gekocht wird.

Die Teilnahme kostet pro Person 47 Euro inklusive Tourbegleitung, allen Verkostungen, Bustransfer und Abendessen.

Anmeldeschluss ist der 12. Juni 2014.

Weitere Informationen und Anmeldung bei:

Saarpfalz-Touristik, Paradeplatz 4, 66440 Blieskastel, Tel.: (0 68 41) 1 04 – 71 74, Fax: 1 04 – 71 75, E-Mail: touristik@saarpfalz-kreis.de

 

PM: Wolfgang Henn, Saarpfalz-Touristik

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017