Nachrichten

Dienstag, 25. September 2018 · sonnig  sonnig bei 8 ℃ · Die Rote Zora – Von Freundschaft in schweren ZeitenSaarlandpokal: SVE zu Gast in KöllerbachWir sind Spitze! – Schöner Film zeigt bemerkenswerte St. Ingberter Eindrücke

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Die „Schmelz“ brennt

Gegen 10.40 starke Rauchentwicklung über dem Drahtwerk St. Ingbert zu sehen. Flammen schlagen durch das Dach einer Lagerhalle…

Feuerwehren aus dem gesamten Saarpfalzkreis, Polizei und Hilfsdienste waren wieder einmal schnell vor Ort. Sozusagen gerade erst die Übung auf dem Klebergelände – und schon wird es Realität. Die Mitarbeiter des Drahtwerks konnten alle unverletzt das Gelände verlassen. Wir hoffen, dass es heute ohne Verletzte ausgeht. Wegen des Feuerwehreinsatzes ist die L119 = Saarbrücker Straße zwischen St. Ingbert (Kreuzung Alleestraße) und Rentrisch gesperrt. Die Polizei regelt den Verkehr – es kommt zu Verkehrsbehinderungen. Anwohner des Drahtwerks sind aufgerufen, wegen des Qualms Türen und Fenster geschlossen zu halten. Weitere Informationen gibt es momentan noch keine.
Update 12:20 Uhr: Die Qualmwolke ist so gut wie weg – aber noch immer treffen weitere Feuerwehrfahrzeuge ein. Auch die Saarbrücker Berufsfeuerwehr ist vor Ort.
Update 13:20 Uhr: Die Feuerwehr St. Ingbert Mitte schreibt auf ihrer facebookSeite: Aktuell Großeinsatz im Drahtwerk in der Saarbrücker Straße. Dort steht eine Halle im Vollbrand. Bitte Bereich weiträumig umfahren. Fenster und Türen im Bereich Rentrisch geschlossen halten!Rauchwolke ist saarlandweit zu sehen.
Scheinbar ist es den Feuerwehren gemeinsam gelungen, ein Übergreifen auf weitere Hallen zu verhindern. Der Brand war wohl schnell unter Kontrolle. Der SR meldet unter anderem:  Rund 100 Feuerwehrleuten gelang es, ein Übergreifen der Flammen zu verhindern. Die Brandursache ist noch unklar. (…)  Nach etwa 45 Minuten war der Brand unter Kontrolle. Personen kamen bei dem Feuer nicht zu Schaden. Die Rauchsäule des Feuers war noch in Saarbrücken zu sehen. Zur Brandursache könnten noch keine Angaben gemacht werden. Und natürlich: Eine Gefahr für die Umwelt habe (laut Saarstahl) durch das Feuer nicht bestanden.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018