Nachrichten

Montag, 20. September 2021 · wolkig  wolkig bei 15 ℃ · Die Türme von St. Ingbert Europäische Mobilitätswoche: Veranstaltungsübersicht Maskenpflicht und Hygienemaßnahmen bei der Bundestagswahl

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Drive-in “Corona-Testzentrum am blau” in St. Ingbert

Der Rohrbacher Apotheker Christoph Dahlem betreibt nach Beauftragung durch das Gesundheitsministerium seit Anfang April auf dem Parkplatz am blau eine Drive-in Teststation.

Bei der Eröffnung bedankte sich Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer für das Engagement von Christoph Dahlem zum Wohle der St. Ingberter Bürger: “Regelmäßige Testungen sowie die unbedingte Beibehaltung der Hygieneregeln sind die Grundlagen, auf die wir aufbauen müssen, bis flächendeckend geimpft ist. Danke, dass Sie mit der Eröffnung des Testzentrums diesen Weg unterstützen.” In Rohrbach betreibt der Apotheker bereits ein Testzentrum im Hof der Rohrbach-Apotheke. Aufgrund der großen Nachfrage stellte er nun binnen weniger Tage die Drive-in Teststation in St. Ingbert auf die Beine.

Die kostenlosen Testungen werden folgendermaßen durchgeführt: Ein Mitarbeiter nimmt die persönlichen Daten nach Vorlage des Personalausweises auf. Danach erfolgt unter strengen Hygieneregeln der Abstrich im vorderen Nasenbereich. Der sterile Watteträger wird dabei 2,5 cm in die Nase eingeführt. Anschließend wird der Test in einem Labor-Truck vor Ort ausgewertet, das Ergebnis wird nach wenigen Minuten per Email übermittelt. Falls kein Email-Kontakt angegeben werden kann, besteht die Möglichkeit, am Rande des Parkplatzes auf das Testergebnis zu warten. Je nach Ergebnis erhalten die getesteten Personen in der Mail Anweisungen, wie weiter zu verfahren ist. Bei einem positiven Ergebnis muss ein PCR-Test folgen, die getestete Person muss in Quarantäne und gleichzeitig wird das Gesundheitsamt informiert.

Maß der Dinge: Infektionen frühzeitig erkennen

“Es ist wichtig, dass die Bürgerinnen und Bürger wissen, dass es sich bei einer Testung immer nur um eine Momentaufnahme handelt. Trotzdem gilt: Je mehr getestet wird, desto sicherer wird das ganze System. Nur im Zusammenwirken mit der Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln können die Maßnahmen greifen”, mahnt der Rohrbacher Apotheker. Nur so könne man Infektionen frühzeitig entdecken und die Infektionsketten durchbrechen. Bedanken möchte sich Christoph Dahlem vor allem bei dem Motorradhändler und guten Freund, der ihm den Truck für die Laboruntersuchungen zur Verfügung gestellt hat. Auch bei der Beschriftung des LKW´s und der großflächigen Banner rund um das Testzentrum wurde er tatkräftig unterstützt. “Ohne diese Hilfsangebote hätte ich des Testzentrum niemals so schnell auf die Beine stellen können.”

Die Öffnungszeiten können im Internet unter www.Rohrbach-Apotheke.de abgerufen werden. Eine Terminbuchung vorab ist erwünscht, damit Wartezeiten vermieden werden können. Eine Testung ist aber auch ohne Termin möglich.

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2021