Nachrichten

Dienstag, 22. August 2017 · sonnig  sonnig bei 22 ℃ · Pflegemedaille 2017 – Jetzt bewerbenPhilosophie im Kino: The Girl KingDorffest mit Kirmes

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Ebenfalls auf Leihbasis zur SVE: Niko Dobros

Der dritte Winter-Zugang der SV Elversberg steht fest: Der 23-jährige Niko Dobros schließt sich der SVE auf Leihbasis an.

Dobros, der offensiv auf beiden Außenbahnen spielen kann, kommt vom Drittligisten SC Paderborn an die Kaiserlinde und wird bis zum Ende der laufenden Saison 2016/2017 in Elversberg bleiben.

Dobros war im vergangenen Sommer vom SVE-Ligakonkurrenten Kickers Offenbach zum Zweitliga-Absteiger Paderborn gewechselt, bei dem ihn allerdings ein Innenbandriss im Knie früh außer Gefecht gesetzt hat. Für den SC Paderborn bestritt der Deutsch-Grieche fünf Drittliga-Partien. Bei seinen Regionalliga-Stationen gehörte Niko Dobros zuvor immer zu den Stammkräften. In der Regionalliga Südwest stand er in Offenbach (2015/2016) und beim FC Nöttingen (2014/2015) innerhalb von zwei Jahren bei insgesamt 62 Liga-Spielen auf dem Platz, in denen er vereinsübergreifend 20 Torvorlagen lieferte und 17 Treffer erzielte. Während seiner Zeit bei der zweiten Mannschaft des FC Ingolstadt kam der 23-Jährige in der Regionalliga Bayern auf weitere 24 Einsätze (zwei Tore/drei Vorlagen). Zuvor war Dobros bei der A-Jugend der Schanzer aktiv, absolvierte den Großteil seiner Ausbildung allerdings in den Nachwuchsleistungszentren des VfB Stuttgart und des 1. FC Nürnberg. In Nürnberg kam er dabei bei den A- und B-Junioren auf insgesamt 39 Bundesliga-Einsätze.

„Niko Dobros bringt eine große Offensiv-Qualität mit, sucht bei seinem temporeichen Spiel immer den Zug zum Tor und hat sich dabei nicht nur mit seinen Treffern, sondern auch als Vorlagengeber ausgezeichnet“, sagt SVE-Sportvorstand Roland Seitz: „Er wird auf unseren Außenbahnen für viel Betrieb sorgen. Wir sind uns sicher, dass er für das Erreichen unserer Saisonziele eine große Unterstützung sein wird.“

 

PM: Ch. John

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017