Nachrichten

Mittwoch, 18. Oktober 2017 · sonnig  sonnig bei 18 ℃ · Gesunde Ernährung in jedem AlterNeuer Kreisvorstand gewähltMalschule Rita Walle zieht um

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Ehrung von Wilhelm Chandon

Die SPD-Ortsratsfraktion wird in der nächsten Sitzung des Ortsrates beantragen, den Platz um den Bierbrunnen im Eingangsbereich der Pfarrgasse in „Wilhelm-Chandon-Platz“ zu benennen.

Sie greift damit einen Vorschlag des Historikers und Stadtarchivars Dieter Wirth auf, der einen zweifachen Bezug von Wilhelm Chandon gerade zu diesem Platz herausstellt. Hier stand früher das Rathaus, Chandons Wirkungsstätte als Bürgermeister, der in seinem Haupterwerb Bierbrauer war.

„Die Erinnerung an den am längsten in St. Ingbert amtierenden Bürgermeister Wilhelm Chandon (*1799 +1885) soll nicht verloren gehen. Er hat während seiner Amtszeit (1838 – 1874) wesentlich dazu beigetragen, dass sich St. Ingbert von einem „Ackerstädtchen“ zu dem „wichtigsten Industriestandort der Pfalz“ entwickelte. Mit der Benennung des Platzes soll Wilhelm Chandon endlich die Ehre zuteil werden, die ihm aufgrund seiner Verdienste für St. Ingbert gebührt“, so Siegfried Thiel, Vorsitzender der SPD-Ortsratsfraktion.

Das Wirken Chandons fällt in St. Ingberts bayrische Zeit. In diesem Jahr jährt sich die Eingliederung St. Ingberts in das Königreich Bayern zum 200sten Mal. Mit der Benennung des Platzes noch in diesem Jahr könnte im Rahmen einer kleinen Feierlichkeit auch an dieses Ereignis erinnert werden.

 

PM: Siegfried Thiel
Fraktionsvorsitzender

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017