Nachrichten

Sonntag, 19. November 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 3 ℃ · Große Turnschau der DJK in der IngobertushalleDie Tollkirschen im Ilse de Giuli-HausZu guter Letzt in der Kinowerkstatt

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Ein großes Dankeschön an Marlene Kihl

Der stellvertretende Verbandsvorsteher des Zweckverbandes „Saar-Blies-Gau/Auf der Lohe“, Bürgermeister Alexander Rubeck (Gersheim), konnte kürzlich Marlene Kihl, die sich über neun Jahre zusammen mit Ihrem Ehemann Helmut Kihl um den Kiosk am Kulturlandschaftszentrum Haus Lochfeld gekümmert hat, offiziell verabschieden.

Rubeck bedankte sich in Anwesenheit von Bürgermeister Gerd Tussing (Mandelbachtal) für das Engagement und den Service, den Marlene Kihl den Besuchern des Kulturlandschaftszentrum in Wittersheim hat zukommen lassen. Zum Abschied sollte das einmal umgekehrt gehen. So hatten der Geschäftsführer des Zweckverbandes, Dr. Gerhard Mörsch, und seine Kollegen Christian Stein und Dirk Hussung den Tisch im Lochfeld mit feinen Kaffestückchen und gutem Kaffee gedeckt. Der stellvertretende Verbandsvorsteher bedankte sich mit einer Urkunde und einem Blumenstrauß bei Frau Kihl.

Gleichzeitig betonte Bürgermeister Rubeck, dass es nicht einfach werde, einen gleichwertigen Ersatz für Frau Kihl zu finden. Der Zweckverband „Saar-Blies-Gau / Auf der Lohe“ werde in den kommenden Tagen dazu aufrufen, dass sich potentielle Bewerber bei der Geschäftsstelle des Zweckverbandes in Homburg, bei der Kreisverwaltung, Am Forum 1, 66424 Homburg (Telefon 0 68 41 / 1 04-84 02) melden können. Man hoffe, dass sich Interessenten für die Anpachtung des Kiosks finden werden, die wie Frau Kihl die Hauptöffnungszeiten mittwochs und sonntags am Nachmittag abdecken. Darüber hinaus soll auch die Bewirtung von Veranstaltungen, Vorträgen, Seminaren und Workshops am Haus Lochfeld über den „Kiosk“ bedient werden.

„Wir suchen jemanden, der den Gästen am Haus Lochfeld, die die herrliche Kulturlandschaft um Wittersheim herum genießen wollen und sich die lehrreiche Gartenanlage von Haus Lochfeld ansehen, ermöglicht, einen Kaffee oder ein Glas Sprudel zu trinken oder ein Stück Kuchen oder ein Brot mit frischen Produkten aus der Region zu essen und damit das Erlebnis des Biosphärenreservates Bliesgau quasi kulinarisch abzurunden“, sagte der Geschäftsführer des Zweckverbandes „Saar-Blies-Gau / Auf der Lohe“ Dr. Gerhard Mörsch.

Für die Bewerbung von interessierten Pächterinnen und Pächtern wird erwartet, dass sich die Bewerber kurz persönlich vorstellen, eine kurze Konzeptbeschreibung vorlegen, wie sie den Kiosk betreiben wollen und welchen Zeit- und Personalaufwand sie dafür ansetzen. Es können dabei auch Ausführungen zu den anzubietenden Speisen und Getränken gemacht werden. Der zu entrichtende Pachtzins soll nach einer halbjährigen Probephase auf der Basis des erreichbaren Umsatzes vereinbart werden.

Titelbild:
Blumen und Urkunde – der stellvertretende Verbandsvorsteher Alexander Rubeck dankte Marlene Kihl für ihr jahrelanges Engagement.

 

PM:  Saarpfalz-Kreis / Udo Steigner

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017