Nachrichten

Sonntag, 17. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 1 ℃ · Weihnachtsfeier der Bergkapelle in der RohrbachhalleX-Mas Special: Night of the DJs im EventhausThemenabend in der Kinowerkstatt: Peter Handke

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation

Vom 19. bis 26. September findet wieder die „Woche der Wiederbelebung“ mit bundesweiten Aktionen statt. Auch im Saarpfalz-Kreis gibt es einen Aktionstag.

Anlässlich der „Woche der Wiederbelebung“ vom 19. bis 26.9.2015 initiiert das Gesundheitsamt des Saarpfalz-Kreises gemeinsam mit dem Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung, dem Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Homburg und dem Malteser Hilfsdienst Homburg einen Aktionstag. Im Eingangsbereich der Kreisverwaltung erhalten BesucherInnen und MitarbeiterInnen der Kreisverwaltung am 23.9.15 von 9 bis 15 Uhr viele wissenswerte Informationen zum Thema „Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation“. Landrat Dr. Gallo hat hierzu gerne die Schirmherrschaft übernommen. „Wir wollen den interessierten Menschen die Möglichkeit geben, ihre Reanimationsfertigkeiten aufzufrischen und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten aufzubauen sowie Hemmschwellen und Berührungsängste abzubauen.“, so der Landrat.

Der plötzliche Herztod ist eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland.
Nach Auskunft des Gesundheitsamtes findet ein Großteil der Herzstillstände im persönlichen Umfeld statt – das heißt zu Hause, beim Sport oder auf der Arbeit. Lebensrettende Erste-Hilfe-Maßnahmen sollten nicht erst ins Bewusstsein rücken oder zum Thema werden, wenn die Notsituation da ist oder war. Da der letzte Erste-Hilfe-Kurs in der Regel schon länger zurück liegt, ist es wichtig, das Reanimationswissen aufzufrischen und für den Notfall gewappnet zu sein.

Die lebensrettende Devise lautet „Prüfen.Rufen.Drücken!“ Prüfen, ob die bewusstlose Person noch reagiert und atmet. Unter 112 den Rettungsdienst rufen. Fest, mindestens 100-mal pro Minute, in der Mitte des Brustkorbs drücken und nicht damit aufhören, bis Hilfe eintrifft.

Interessierte erfahren am Aktionstag Hintergrundwissen durch Fachkräfte sowie Videos und Fakten zur Reanimation und können durch „Hands-on“-Schulung an den vorhandenen aufblasbaren Trainingspuppen üben.

Die Botschaft der Initiative ist sehr prägnant: Die notwendigen Maßnahmen zur Wiederbelebung eines Menschen sind nicht schwierig. Man kann nichts falsch machen. Jeder kann es. Mit einer Erhöhung der Wiederbelebungsrate durch Laienhelfer direkt vor Ort des Geschehens könnten in Deutschland jährlich ca. 5.000 Menschenleben gerettet werden.
Die Woche der Wiederbelebung ist eine Initiative des Berufsverbandes Deutscher Anästhesisten e.V. und der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. Weitere Infos: Karin Heid-Schuck, Gesundheitsamt des Saarpfalz-Kreises, E-Mail: karin.heid-schuck@saarpfalz-kreis.de

 

PM: B. Ruffing

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017