Nachrichten

Samstag, 21. Oktober 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 11 ℃ · Pilzwanderung in HasselNachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der Oberwürzbachhalle

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Ein Pfannensieger kehrt zurück – Michael Krebs in St. Ingbert

Donnerstag, 4. Dezember 2014. Es gab also viele gute Gründe, den Kampf gegen den legendäre gewordenen Flüsterfuchs und die Leisetreterei in der neuen Show fortzusetzen. Das Ergebnis dieser Überlegungen können Kleinkunstfreunde heute unter dem Titel “Zusatzkonzert” auf der Bühne der St. Ingberter Stadthalle erleben.

Unverschämt, charmant und schlagfertig wickelt Michael Krebs sein Publikum mit originell dahin-gerotzten Boshaftigkeiten um den Finger. Ob am Klavier oder mit Gitarre – er singt über alles, was nicht stimmt in dieser Welt. Zum Beispiel über Netzwerkjunkies, Coachingterroristen, Appleholiker und natürlich den fiesen Flüsterfuchs. Unterstützt wird Michael Krebs von den “Pommesgabeln des Teufels”, zwei Thrash-Metal-Musikern namens “Boris the Beast” und “Matete Rakete”.

Krebs Shows einzuordnen ist nicht leicht, sie sind vielschichtig und gehen thematisch wie musikalisch weite Wege. Er kann rotzfrech und schmutzig sein, zuckersüß und böse, er wirft sich voll Leidenschaft in die Musik, manchmal drischt er den Flügel wie eine Rockgitarre, dann streichelt er ihn wieder und lässt ihn schnurren wie ein nachhaltiges Kätzchen. Okay, das Wort „Kätzchen“ wurde hier nur eingebaut, um die Youtube-Generation abzuholen. Und „nachhaltig“ für die umwelt- und gesundheitsbewussten Lohas (Lifestyles of Health and Sustainability). Und die anderen? Die kommen weil’s rockt, schlau und witzig ist. Und weil der Krebs es mit seinem kämpferischen Humor und seiner Schlagfertigkeit allen weltlichen Ärgerlichkeiten zum Trotz immer wieder schafft, dass am Ende alle die Arme hochreißen und mitsingen..

Karten zum “Zusatzkonzert” mit Michael Krebs am Donnerstag, 4. Dezember, 20 Uhr in der St. Ingberter Stadthalle kosten im Vorverkauf 14 Euro (ermäßigt 11 Euro), erhältlich bei allen ProTicket- Vorverkaufsstellen, unter anderem an der Infotheke im Rathaus St. Ingbert (06894/13891) oder in den Geschäftsstellen des Wochenspiegel. Per Telefon über die Ticket-Hotline: 0231/9172290 (Montag bis Freitag 09.00 – 20.00 Uhr, Samstag 09.00 – 16.00 Uhr), Ticket-Bestellung per Internet: http://www.proticket.de/termine/stingbert.

Informationen auch bei der Abteilung Kultur der Stadt St. Ingbert unter 06894/13-523.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017