Nachrichten

Sonntag, 19. September 2021 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 14 ℃ · Europäische Mobilitätswoche: Veranstaltungsübersicht Maskenpflicht und Hygienemaßnahmen bei der Bundestagswahl Europäische Mobilitätswoche: Veranstaltungsübersicht

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Ein Tanklöschfahrzeug für die Feuerwehr in Kniażyce

Knapp 1380 Kilometer liegen zwischen der Stadt Homburg und dem Dorf Kniazyce im Landkreis Przemysl (Polen). Auf diese Strecke machte sich jüngst eine kleine polnische Delegation der Freiwilligen Feuerwehr Kniazyce 

mit ihrem „neuen“ alten Tanklöschfahrzeug (TLF) der Feuerwehr Kirkel-Neuhäusel. Das in die Jahre gekommene Gefährt hat die Deutsch-Polnische Gesellschaft Saar e. V. von der Gemeinde Kirkel gekauft und der Feuerwehr im polnischen Partnerkreis des Saarpfalz-Kreises zur Verfügung gestellt. Die Schlüsselübergabe fand jüngst vor der Haustür der Kreisverwaltung statt.

Landrat Dr. Theophil Gallo, Vorsitzender der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Saar, freute sich, die polnischen Gäste im Saarpfalz-Kreis begrüßen zu dürfen. Ryszard Jakubiec, Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr (FF) in Kniazyce, Krzysztof Jakubus, Leiter der FF in Kniazyce, Piotr Ukarma, Schatzmeister der FF, und Aleksander Dzimira, Gemeinderat in Fredropol und Mitglied der FF, hatten sich auf die lange Reise gemacht, um das Fahrzeug in Empfang zu nehmen und zu überführen.

Einige von ihnen lernte der Landrat bereits 2016 kennen, als er im Rahmen einer Delegationsreise die Feuerwache der Freiwilligen Feuerwehr in Kniazyce besuchte. Schon damals bekundeten die Verantwortlichen vor Ort Interesse an einem womöglich auszurangierenden Tanklöschfahrzeug. Zwei Jahre später kam es zu einem Wiedersehen, als Dr. Gallo den Feierlichkeiten zum 60. Jahrestag der Gründung der Freiwilligen Feuerwehr in Kniazyce beiwohnte und er als Ehrengast den Gedenknagel in den Holzstiel der Wehrfahne schlagen durfte.
Dass es wiederum zwei Jahre später tatsächlich zur Übergabe eines Tanklöschfahrzeuges kam, welches natürlich noch vollumfänglich fahrtüchtig ist, freute alle Beteiligten sehr. Diese Aktion trotz der unwägbaren Corona-Lage durchzuführen, war der Tatsache geschuldet, dass das alte TLF in Kniazyce aufgrund eines Defektes nicht mehr gebrauchsfähig war und ein schneller Ersatz dafür hermusste.

„Ich hoffe, dass Sie das Feuerwehrauto selten im Einsatz und dafür noch lange Ihre Freude daran haben werden“, sagte Landrat Dr. Theophil Gallo bei der offiziellen Schlüsselübergabe, an der auch Kirkels Bürgermeister Frank John, Andreas Motsch (Geschäftsbereichsleiter Zentrale Steuerung, Sicherheit und Ordnung), Dr. Violetta Frys (Partnerschaftsbeauftrage Europa), Uwe Wagner (Kreisbrandinspekteur), Gunther Klein (Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Kirkel) und Patrik Bentz (stellvertretender Löschbezirksführer Kirkel-Neuhäusel) teilnahmen.

Ryszard Jakubiec bedankte sich im Namen aller Feuerwehrleute und Einwohner von Kniazyce für diese wertvolle Unterstützung, die er auch als Zeichen der sehr guten Zusammenarbeit im Rahmen der Kreispartnerschaft wertete und die sich sicher noch weiter positiv entwickeln werde.

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2021