Nachrichten

Mittwoch, 23. August 2017 · sonnig  sonnig bei 24 ℃ · Die Bremer StadtmusikantenDoppelkreisel in der Spieser LandstraßeSchachclub feierte sein Sommerfest

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Eine Liebeskomödie im Seniorenkino

Auf dem Programm des erfolgreichen Seniorenkinos in der Kinowerkstatt steht am heutigen Mittwoch (15.03.17) um 16 Uhr die Komödie „Moonrise Kingdom“.

Ein besonderes Kinoereignis erwartet die Senioren an diesem Mittwoch, dem 15. März, um 16 Uhr im Seniorenkino der Kinowerkstatt mit Wes Andersons feiner Komödie „Moonrise Kingdom“ (USA 2012) mit Bruce Willis, Bill Murray und Edward Norton. (1h 38min, ab 12 Jahre) Die abenteuerliche und lustige Romanze des stets akkurat und geschmackvoll gekleideten Regisseurs Anderson war Eröffnungsfilm der 65. Filmfestspiele von Cannes.

Die zwölfjährige Suzy Bishop (Kara Hayward) lebt zusammen mit ihren drei Brüdern und ihren Eltern auf der fiktiven Insel New Penzance vor der Küste Neuenglands. Durch diverse Zufälle trifft sie auf den jungen Sam (Jared Gilman) und die beiden merken sofort, dass sie füreinander bestimmt sind. Doch die beiden Verliebten stoßen schnell auf Widerstand, denn ihre Umgebung steht der erblühenden Liebe skeptisch gegenüber und versucht, die beiden voneinander fernzuhalten. Das lassen sie natürlich nicht mit sich machen und flüchten von zu Hause und kündigen ihre Mitgliedschaft bei den Pfadfindern.

Das löst eine riesige Suchaktion aus. Der Dorfsheriff (Bruce Willis) macht sich sofort auf die Suche und auch der Leiter der Pfadfindergruppe (Edward Norton) möchte die Beiden schnellstmöglich wiederfinden. Nicht zuletzt die Eltern von Suzy (Frances McDormand und Bill Murray) setzen alles daran, ihre Tochter unbeschadet wieder in die Arme zu schließen.

Der Regisseur zu seinem Film: Als Zwölfjähriger hat sich Wes Anderson unsterblich in ein Mädchen verliebt und er hat die passenden Bilder für jenes einschneidende Erlebnis. Alles geht am Ende gut aus ud wenn die Musik erklingt, es läuft „A Young Person’s Guide to Orchestra“ der New Yorker Philharmoniker unter der Leitung von Leonard Bernstein ist klar: Wie ein Orchester aus vielen Instrumentengruppen besteht, wo alle ihren Platz, ihre Rechte und Pflichten haben, so müssen auch die Familienmitglieder miteinander auskommen, um eine Einheit zu bilden. Das ist die Botschaft von „Moonrise Kingdom“ – und es ist die Botschaft aller Anderson-Filme: Bitte vertragt euch!

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017