Nachrichten

Samstag, 28. Januar 2023 · wolkig  wolkig bei 2 ℃ · MOP2023 „Eismayer“ Caveman – Der Kinofilm Erster Neujahrsempfang der St. Ingberter Kitas

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Eine Woche Abenteuer im Wald

Ein erlebnispädagogisches Projekt der Gemeinschaftsschule Gersheim. Fünf Tage und vier Nächte haben die Schüler der Klasse 5f1 der Gemeinschaftsschule Gersheim an einem erlebnispädagogischen Projekt unter der Leitung von zwei Lehrern teilgenommen.
Im Wald, ohne den gewohnten Schulalltag im Klassensaal, dafür aber auch ohne Strom und ohne fließendes Wasser und das bei mäßigem Wetter.

“Am Anfang war das so schlimm, aber als ich weiter unten war, hat es mir Spaß gemacht”. Mit Unterstützung der Gruppe und unter Anleitung ihrer Lehrer hat Aline all ihren Mut zusammen genommen und hat sich in 10 Meter Höhe über eine Felskante in den Überhang des sogenannten Unglücksfelsen am Kirkeler Felsenpfad abgeseilt. Unten angekommen, schickt sie sogleich ihre Eindrücke via Internet in die ganze Welt. Es ist der letzte Blogeintrag nach einer aufregenden Woche im Wald. Aline hat mit ihrer Klasse 5f1 an der teilgenommen. An diesem letzten Tag ist die 5f1 nicht nur über das gelungene Abseilen glücklich, sondern alle sind stolz, dass sie tatsächlich eine ganze Woche lang Regen und Heimweh getrotzt haben.

Es war eine für alle Beteiligten spannende Woche, die mit dem Aufbau des Lagers auf einem Grundstück zehn Gehminuten von der Schule entfernt begonnen hatte. Gerade ganz am Anfang der Aktion hatte keiner der Schüler große Motivation, sich für den Rest der Gruppe zu engagieren. Der Haufen Brennholz für das Lagerfeuer in der Mitte des selbst gebauten Waldsofas wuchs nur langsam. Zu langsam. Das wurde allen spätestens dann klar, als das Brot für den nächsten Tag gebacken werden sollte und das Feuer schon am Erlöschen war. Nur durch das Anpacken aller konnte das Feuer und damit das Frühstück dann doch noch gerettet werden.

Im Laufe der Woche wurde die Klasse durch vielfältige Aktivitäten mehr und mehr zusammengeschweißt. Eine unheimliche Nachtwanderung durch den dunklen Wald, gegenseitiges Sichern beim Durchlaufen eines zwischen Bäumen errichteten Niedrigseilgartens, der gemeinsame Bau eines Floßes zur Überquerung des Rubenheimer Weihers und viele weitere Aufgaben mussten die Schüler in Zusammenarbeit als Gruppe bewältigen. Der Schlüssel zum Erfolg lag stets in der Kooperation und an der Bereitschaft der Schüler, eigene Grenzen zu überwinden.

Genau diese Gruppenerlebnisse und Grenzerfahrungen waren von den beiden verantwortlichen Lehrern und Erlebnispädagogen Eric Schwarz und Andreas Klär im Vorfeld bewusst eingeplant worden. Gerade soziales Lernen, so ihre Überzeugung, gelingt nur mit Kopf, Herz und Hand. Lehrer und Klasse sind sehr zufrieden mit dem Verlauf der Woche. Für die beiden Pädagogen, die im Laufe der Woche von zwei Kolleginnen unterstützt wurden, zählt, dass die Kinder an Selbstbewusstsein gewonnen haben, dass aus der Klasse eine Gemeinschaft geworden ist und natürlich, dass die Kinder viel Spaß am Leben draußen in der Natur hatten. Sie sind fest davon überzeugt, dass Aktionen wie diese in Zukunft weiterhin fester Bestandteil ihrer Arbeit an der Gemeinschaftsschule Gersheim sein werden als wichtige Ergänzung zum Fachunterricht.

Den Blog der Aktion mit vielen Fotos und Berichten erreicht man im Internet über gersheim5f1.blogspot.com.

Ein Kaffee für's Team

PER PAYPAL SPENDEN – DANKE!

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2023