Nachrichten

Samstag, 16. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 1 ℃ · X-Mas Special: Night of the DJs im EventhausThemenabend in der Kinowerkstatt: Peter HandkeSt. Ingberter Jazzfestival 2018 – Early-Bird-Tickets!

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

EINE WOCHE VOLLER NEUGIERDE

Osterfreizeit für Kinder in Spohns Haus
Neugierde ist wohl eine der stärksten Triebfedern des Menschen, und dies nicht nur bei Erwachsenen. Besonders Kinder stehen allem Neuen aufgeschlossen gegenüber, sie brennen geradezu darauf, neue Erfahrungen zu machen und unbekannte Dinge zu entdecken. In der Osterwoche konnten junge „Entdecker“ in Spohns Haus ihre Neugierde in vollem Umfang befriedigen. Das Gersheimer ökologische Bildungszentrum hatte zu einer einwöchigen Freizeit eingeladen, und nahezu 40 Kinder wollten mit dabei sein. Angeboten wurde ein buntes Programm, das der Zeit entsprechend auf die Osterfeiertage ausgerichtet war. Auf dem reichhaltigen Programm standen österliche Bastelarbeiten, das Kennenlernen von Osterbräuchen, Liederstunden, der Besuch einer Bäckerei, Erkundungen mit dem Förster in Wald und Feld in der Biosphäre Bliesgau und Vieles mehr. Als besonderes High-Light backten die jungen Teilnehmer unter der Anleitung der Öko-Pädagogin Sylvia Schütz ihr eigenes Brot in einem gemauerten Steinbackofen, der sich im Hof von Spohns Haus befindet. Das Wetter spielte mit, und so war natürlich das Herumtoben auf dem Bolzplatz ebenso angesagt wie Tischtennisspiele in der Scheune oder „Freilandkegeln“ auf der schmucken Open-Air-Bühne.
Nach den guten Erfahrungen bei dieser ersten Osterfreizeit soll auch im kommenden Jahr eine zweite Auflage erfolgen. Dies beschlossen die Veranstalter, die Landkreise Saarpfalz und Saarlouis, der Landkreis Kusel und Spohns Haus. Desweiteren ist angedacht, im kommenden Jahr weitere Landkreise als Mitveranstalter zu gewinnen. Hierzu Hans Bollinger, Leiter von Spohns Haus: „Die rege Nachfrage gleich bei der ersten Osterfreizeit hat uns überrascht. Dies zeigt, dass wir im ökologischen Bildungszentrum mit unseren Angeboten doch recht nahe an der Nachfrage unserer Kunden sind.“

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017