Nachrichten

Montag, 11. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 6 ℃ · Kinder schmückten den Christbaum im Bürgerhaus211.939,52€ Bundesförderung für die Lebenshilfe SaarVon Planung bis Übergabe – Immer mit dem Energieberater

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Einführung von Eintrittskontrollen in Spielhallen

Im Saarland gibt es ca. 4000 Spielsüchtige, die Dunkelziffer ist viel Höher. Es ist an der Zeit was zu ändern. Bereits in Hessen gibt es Eintrittskontrollen in Spielcasinos und Spielhallen.

Das Hessiche Spielhallengesetz schreibt vor, wer spielen will muss bei Eintritt in die Spielothek ein Ausweisdokument vorlegen um zu prüfen ob ein Spieler/in gesperrt ist.

Was Hessen kann kann das Saarland schon längst! Der Verein für soziale Arbeit Neunkirchen fordert die Einführung einer Spielerkarte und/oder eine Eintrittskontrolle. Das Saarländische Spielhallengesetz sieht eine Eintrittskontrolle (noch) nicht vor und das muss schnellstmöglich geändert werden. Fast 4000 spielsüchtige gibt es im Saarland die Dunkelziffer ist viel höher.

Der Verein für soziale Arbeit Neunkirchen hat bei openpetition.com eine Petition gestartet. Wie oben schon geschrieben gibt es im Saarland ca. 4000 Sielsüchtige und die Dunkelziffer ist viel höher. Auf lange Sicht die Spieler immer die Verlierer den ist gibt immer nur einer der Gewinnt : „Der Automat“.

Die komplette Industrie: Spielhallenbetreiber, Automatenaufsteller und Automatenhersteller generieren Ihre Einkünfte größtenteils durch Spielsüchtige.

Es ist jetzt an der Zeit was zu ändern. Helfen auch Sie und Unterschreiben sie die Petition.

Hier ist der Link: https://www.openpetition.de/petition/online/einfuehrung-von-eintrittskontrollen-ins-spielhallen

 

PM: Angelo Salerno

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017