Nachrichten

Samstag, 3. Dezember 2022 · bedeckt  bedeckt bei 2 ℃ · In eigener Sache :-( Gebaut auf schwarzem Gold – Die Stadt St. Ingbert und der Bergbau Einfach mal was Schönes

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Einsätze der Feuerwehr in den letzten Tagen

Die Freiwillige Feuerwehr St. Ingbert rückte in den vergangenen Tagen zu mehreren Einsätzen aus. Am Dienstag, den 6.09.2020, meldeten Anwohner der Straße Am Rischbacher Rech gegen 6 Uhr brennenden Unrat

am Wendehammer. Die Feuerwehr rückte an und löschte den Unrat ab. Zur gleichen Einsatzstelle rückten die ehrenamtlichen Helfer gegen Mittag erneut aus. Wiederum brannte Unrat, der abgelöscht wurde.

Zu einem weiteren Einsatz rückte die Feuerwehr um 15:10 Uhr aus. Eine Brandmeldeanlage schlug in einem Wohn- und Geschäftshaus in der Innenstadt an. Eine Ursache fanden die Kräfte nicht. Der erste Einsatz am Mittwoch wurde ebenfalls durch eine Brandmeldeanlage verursacht. Dieses Mal löste ein Melder kurz nach 6 Uhr in einem Pflegewohnheim auf dem Hobels aus. Es handelte sich um einen Fehlalarm.

Zu einer brenzligen Situation kam es am Mittwochnachmittag in einem St. Ingberter Wohngebiet. Eine Bewohnerin wollte in der Dr.-Wolfgang-Krämer-Straße eine Wurzel in ihrem Garten ausbrennen. Das Feuer geriet außer Kontrolle. Die Flammen breiteten sich schnell in mehrere Gärten der Albert-Weisgerber-Allee sowie der Wiese an der Schillerschule aus. Rund 300 Quadratmeter Wiese brannten ab. Eine Anwohnerin unternahm erste Löschversuche, sodass die Flammen sich nicht auf Gebäude ausbreiten konnten. Die angerückten Feuerwehrleute nahmen einen Löschangriff mit mehreren Strahlrohren von der Schillerschule aus vor. Das Feuer konnte gestoppt werden. Danach erfolgte eine großflächige Bewässerung. Nach ca. einer Stunde beendeten die Einsatzkräfte den Einsatz.

Ein Kaffee für's Team

PER PAYPAL SPENDEN – DANKE!

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2022