Einsatzreiches Wochenende für die Feuerwehr St. Ingbert - St. Ingberter Anzeiger

Nachrichten

Montag, 20. August 2018 · bedeckt  bedeckt bei 17 ℃ · Vortrag: Honig – Das Gold aus der NaturKinderfest bei der DJK SportgemeinschaftDorffest mit Kirmes in Hassel

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Einsatzreiches Wochenende für die Feuerwehr St. Ingbert

Insgesamt acht Einsätze mussten die Feuerwehrfrauen und Männer an diesem Wochenende im Stadtgebiet abarbeiten.

Unterstützung Rettungsdienst Samstag, 04.08.2018

Zum ersten Einsatz am Wochenende wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr St. Ingbert-Mitte am Samstagmorgen um 08:24 Uhr alarmiert. Der Rettungsdienst forderte die Feuerwehr mit Drehleiter an. Kurz vorm Ausrücken bestellte der Rettungsdienst die Feuerwehr wieder ab, da eine andere Lösung für die Rettung gefunden werden konnte.

Anrufer meldet ausgelösten Rauchmelder und Rauch aus einer Wohnung

Am Samstag meldete ein Anrufer über Notruf in der Straße „Auf Mühlental“, dass in einer Wohnung im 1. OG eines Mehrparteienhauses der Rauchmelder zu hören und der Flur verraucht sei. Um 14:34 Uhr erfolgte der Alarm für die Feuerwehr St. Ingbert-Mitte, die innerhalb kurzer Zeit mit 26 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen vor Ort war. Im Gebäude erfolgte die Erkundung. In der genannten Wohnung konnte die Bewohnerin angetroffen werden. Die Frau teilte mit, dass angebranntes Essen die Ursache für den Rauch und die Auslösung des Melders war. Nachdem sich die Erkundungskräfte davon überzeugt hatten, konnte der Einsatz beendet werden.

5 m langer Ast versperrt Lautzentalstraße

Zum dritten Einsatz für die Feuerwehr St. Ingbert-Mitte kam es am Samstagabend um 17:36 Uhr. In der Lautzentalstraße brach ein ca. 5 m langer und 30 cm dicker Ast an einer Eiche ab und blockierte die Straße. Der Ast konnte mit einer Motorsäge und der Drehleiter entfernt werden. Am Boden zerkleinerte ein Feuerwehrmann den Ast. Danach reinigten die Feuerwehrleute die Fahrbahn, sodass die Straße wieder befahrbar war.

Ausgelöste Brandmeldeanlage bei der Lebenshilfe

Am heutigen Sonntagmorgen löste die Brandmeldeanlage in einem Wohnheim der Lebenshilfe aus. Um 10:02 Uhr erfolgte der Alarm für die Feuerwehr St. Ingbert-Mitte sowie die Löschbezirke Hassel und Oberwürzbach. Die Einsatzkräfte fuhren die Örtlichkeit „Im Schiffeland“ an. Nach kurzer Erkundung konnte Entwarnung gegeben werden. Beim Kochen löste die Brandmeldeanlage aus.

Künstliche Belüftung der Gewässer in der Stadt St. Ingbert

Die Auswirkungen der Hitze der vergangenen Tage sind weiterhin an den Gewässern im Stadtgebiet festzustellen. Durch die Hitze droht eine Sauerstoffarmut und somit Gefahr für Flora und Fauna. Daher bitten die Angelvereine weiterhin die Feuerwehr um Hilfe.

Erneut mussten am gestrigen Samstagabend, 04.08.2018, die Feuerwehr Oberwürzbach am Weiher im Laichweihertal zum Einsatz kommen. Die Löschbezirke Hassel und Rohrbach kamen am Saufangweiher in Hassel gestern Abend und heute Morgen zum Einsatz. Vor Ort wurden mittels Pumpen Wasser angesaugt und an verschiedenen Stellen über Wasserwerfer dem Gewässer wieder zugeführt. Durch die Verwirbelung wurde so das Wasser mit Sauerstoff angereichert.

Autofahrer verhindern größeren Waldbrand

Am heutigen Sonntagabend verhinderten zwei Autofahrer einen beginnenden Waldbrand. In der Parallelstraße an der Unterführung der Autobahn in Rohrbach entwickelte sich ein Brand an der Böschung und drohte sich ins Waldgebiet Kahlenberg auszubreiten. Die beiden Autofahrer konnten mit zwei Feuerlöschern diese Ausbreitung erfolgreich eindämmen. Der Alarm für den Löschbezirk Rohrbach der Feuerwehr St. Ingbert erfolgte um 18:43 Uhr. Mit drei Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften fuhren diese die Einsatzstelle an. Ein Trupp löschte den ca. 50 m² großen Brandbereich mit einer Schlauchleitung ab.

Florian Jung, Pressesprecher der Feuerwehr: „Die Feuerwehr bedankt sich ganz herzlich für das umsichtige Handeln der Autofahrer. Durch die extrem trockene Vegetation hätte dieser Brand bis zum Eintreffen der Feuerwehr bereits größere Flächen ergreifen zerstören können. Da auch die nächsten Tage weiterhin trockenes Wetter vorhergesagt ist, bitten wir weder Feuer zu entfachen noch Zigarettenstümmel in den Wald- und Wiesenbereich zu werfen.“

 

PM: F. Jung, Feuerwehr St. Ingbert

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018