Nachrichten

Sonntag, 22. Oktober 2017 · bedeckt  bedeckt bei 9 ℃ · In Zeiten des abnehmenden LichtsPilzwanderung in HasselNachkirmes auf dem Marktplatz

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Einsatzübung in der Lindenstraße

Aufregung herrschte in der Hasseler Lindenstraße am vergangenen Montag: Martinshörner der anrückenden Einsatzfahrzeuge und dicke Rauchschwaden, die durch die Straße zogen ließen nichts Gutes vermuten.

Bei dem Rauch handelte es sich allerdings um dichten, aber ungefährlichen Übungsnebel, der aus dem alten Schulhaus quoll und die Einsatzkräfte der Löschbezirke Hassel, Rohrbach und St. Ingbert in den kommenden Stunden beschäftigen sollte.

Einsatzkräfte vor dem verqualmten Eingang

Bei einem angenommenen Wohnhausbrand galt es mehrere Personen zu retten: Ein sichtbar betroffener Anwohner teilte dem Einsatzleiter mit, dass sich vermutlich noch vier Personen, darunter ein Kleinkind, im Haus aufhielten. Bei der ersten Lageerkundung konnte eine Person festgestellt werden, die sich im Hinterhof an einem Fenster im 1. Obergeschoss befand und um Hilfe rief. Nach dem Aufstellen einer tragbaren Leiter bei der betroffenen Person wurde diese aufgrund ihres Zustandes allerdings mittels Fluchthaube über den Treppenraum aus dem Obergeschoss gerettet. Weitere Atemschutztrupps der Löschbezirke Rohrbach und Hassel gingen zur Menschenrettung bzw. Brandbekämpfung in das völlig verqualmte und verwinkelte Gebäude vor. Auf der Vorderseite des Gebäudes stellte die Drehleiter des Löschbezirks St.Ingbert-Mitte eine Anleiterbereitschaft her, um den Kräften im Gebäude einen weiteren Rettungsweg sicherzustellen. Kurz vor Beendigung des Einsatzes galt es noch, dem eigenen Personal zu helfen: Infolge eines simulierten Defektes an einem Atemschutzgerät kam ein Sicherheitstrupp zur Unterstützung bzw. Rettung der eigenen Kräfte zum Einsatz.

Einsatzkräfte gehen unter Atemschutz auf der Drehleiter vor

Dies war wohl der letzte große Auftritt des ehemaligen Schulhauses in der Lindenstraße, welches in den Tagen dem Abrissbagger weichen wird. Für die Feuerwehren allerdings stand somit ein ideales Übungsobjekt zur Verfügung, in welchem realitätsnah unter einsatzmäßigen Bedingungen geübt werden konnte.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind übrigens herzlich eingeladen, sich die Arbeit Ihrer Feuerwehr mal etwas näher zu betrachten: Ausbildungsabende finden jeden Montag um 19 Uhr am Feuerwehrgerätehaus in der Rohrbacher Straße statt.

Weitere Infos und Termine unter www.feuerwehr-hassel.de.

 

PM: Tim Blank

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017