Nachrichten

Mittwoch, 8. Februar 2023 · sonnig  sonnig bei 0 ℃ · Caveman – Der Kinofilm Feuerwehr löscht Kaminbrand in der Sandstraße Ein Leben für die Informatik – Prof. Günter Hotz wird Ehrenbürger

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Energieräubern auf der Spur – ungedämmte Heizleitungen

Auf dem Weg vom Wärmeerzeuger zum Heizkörper und vom Warmwasserbereiter zum Warmwasserhahn kommen schnell einige Meter Rohrleitung zusammen. Auf diesem langen Weg geht Wärme verloren, die dann am Ziel nicht mehr zur Verfügung steht. Ja kälter die Umgebung und je schlechter die Rohrleitung gedämmt ist, desto größer sind diese Verluste. Immer wieder entdecken Energieberater der Verbraucherzentrale bei Hausbesuchen ungedämmte Heizungs- und Warmwasserleitungen im unbeheizten Keller. Diese haben einen sehr hohen Wärmeverlust, der oft  unterschätzt wird.

Der Verlust für eine ungedämmte Warmwasserleitung aus Kupferrohr mit einem Durchmesser von 20 mm beträgt bis zu 45 Watt pro Meter Rohrleitung. Die Wärmeabgabe einer nach den Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) gedämmten Rohrleitung beträgt nur noch 9 Watt pro Meter. Ungedämmte Warmwasserleitungen im unbeheizten Keller mit einer Länge von 10 m verlieren so im Jahr bis zu  2000 kWh mehr Energie als ordnungsgemäß gedämmte Leitungen und damit ca.120 €. Dazu kommen die ungedämmten Heizungsleitungen. Bei 20 Meter ungedämmter Heizungsleitung im unbeheizten Keller kann im Vergleich zu nach EnEV gedämmten Leitungen ein Verlust von ca. 3500 kWh pro Jahr entstehen und damit ca. 200 Euro. In unserem Beispiel besteht also insgesamt ein Einsparpotenzial von ca. 320  Euro pro Jahr! Die Investitionskosten mit 5 bis 8  Euro pro Meter Rohrleitung sind relativ gering und haben sich sehr schnell amortisiert. Die Energieeinsparverordnung (EnEV) schreibt die Dämmung der Heizungs- und Warmwasserleitungen im unbeheizten Bereich übrigens auch gesetzlich vor.

Ausführlichen und individuellen Rat hierzu sowie zu allen Fragen des Energiesparens erhält man bei den Energieberatern der Verbraucherzentrale des Saarlandes. Für eine persönliche Beratung in einer der 15 Beratungsstellen ist eine Anmeldung erforderlich.

In St. Ingbert finden die Energieberatungen jeden ersten und dritten Montag im Monat im Rathaus, Am Markt 12, Zimmer 203 statt. Anmeldung unter 06894 / 130 oder 0681 / 50089 – 15.

Ein Kaffee für's Team

PER PAYPAL SPENDEN – DANKE!

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2023