Nachrichten

Donnerstag, 14. Dezember 2017 · leichter Regen - Schauer  leichter Regen - Schauer bei 5 ℃ · Kinostart von Star Wars: Die letzten Jedi 3DVorweihnachtsprogramm des St. Ingberter SchachclubsÄnderungen im Fahrplan im Saarpfalz-Kreis

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Erfolgreiche Bilanz bei den Saarland Open

Die Sieger der Saarland Open

Erfolgreiche Bilanz bei den Saarland Open Der Karate Club (KC)

St. Ingbert zeigte sich bei den Saarland Open in Leichtkontaktkämpfen im Kickboxen und Pointfighting von seiner besten Seite. 16 Pokalplätze, darunter sieben erste Plätze, nahmen die St. Ingberter mit nach Hause und waren damit der erfolgreichste Verein des Turnieres.

Am 24. September wurden in der Joachim-Deckarm-Halle die Saarland Open in Leichtkontaktkämpfen im Kickboxen und Pointfighting (PF) ausgetragen. Über 100 Kämpfer aus allen Disziplinen waren aus dem gesamten Bundesgebiet zu den Wettkämpfen nach Saarbrücken angereist. Nach den Vorrundenkämpfen wurden in spannenden Finalkämpfen die Titel zum Saarlandmeister in den Altersklassen Jugend, Junioren, Senioren, Männer und Frauen ausgekämpft. Der KC-St. Ingbert war mit zwanzig Kämpferinnen und Kämpfer angetreten. Am Ende eines erfolgreichen Wettkampftages für die St. Ingberter Sportler standen Sechzehn davon auf dem Siegerpotest.

Sieben erste Plätze für den KC-St. Ingbert

Gleich mehrere Generationen kämpften bei den Saarland Open für den KC-St. Ingbert. Premiere hatte der erst achtjährige Jason Sakraschinsky. Im PF erzielte das Nachwuchstalent den ersten Platz in der Gewichtsklasse bis 35 kg. Als ältester Teilnehmer ging der erste Vorsitzende und Trainer des KC, Dietmar Lindegaard (53), in den Ring. Mit seinem zweiten Platz gegen den ehemaligen Europa- und Weltmeister im Kickboxen, Karsten Krüger, zeigte sich Lindegaard zufrieden. Marius Haas (22), mehrfacher Internationaler Deutscher Meister aus der KC-Schmiede St. Ingbert, belegte erste Plätze im PF und Leichtkontakt (-75 kg). Manuel Abel (??), ebenfalls Internationaler Deutscher Meister, ging in der Gewichtsklasse +90 kg im Leichtkontakt als Sieger von der Matte und im PF als Zweitplatzierter. Weitere erste Plätze erkämpften sich Fabian Frühauf Leichtkontakt Jugend -70 kg und Jan Wagner im PF Jugend -60 kg. Bei den Frauen feierte Monika Sorce (27) ein gelungenes Comeback. In ihrem ersten offiziellen Kampf nach einem Jahr Babypause sicherte sich die Fighterin aus St. Ingbert gleich den ersten Platz im Leichtkontakt Kickboxen (+60 kg). Mit großer Spannung verfolgten die Zuschauer danach die Deutschen Meisterschaften in K1-Kämpfen im Vollkontakt. Hier standen sich erstklassige Athleten gegenüber, die auf sehr hohem Niveau ihre Leistungen unter Beweis stellten. In dieser Königsdisziplin stellte der KC-St. Ingbert keine Teilnehmer war aber mit den Ringrichtern Michael Umlauf (Cheftrainer beim KC) und Alessandro Sorce und Dietmar Lindegaard als Vizepräsident der Deutschen Budo Organisation (DBO) und Sportdirektor der All Fight System Organisation (AFSO) vertreten.

Alle Platzierungen im Überblick:
Kickboxen – Pointfighting (PF) und Leichtkontakt Kickboxen (LK)
1. Platz: Marius Haas -75kg LK Herren
1. Platz: Marius Haas -80kg PF Herren
2. Platz: Alex Keberlein-75kg LK Herren
2. Platz: Alex Keberlein -80kg PF Herren
1. Platz: Manuel Abel +90kg Lk Herren
2. Platz: Manuel Abel +90kg PF Herren
1. Platz: Monika Sorce +60kg LK Damen
1. Platz: Fabian Frühauf -70kg LK Jugend
3. Platz: Fabian Frühauf -70kg PF Herren
2. Platz: Dietmar Lindegaard -90kg PF Masters
2. Platz: Nina Lutz +60kg LK weibliche Jugend
3. Platz: Marc Göttel -80kg PF Herren
1. Platz: Jan Wagner -50kg PF männliche Jugend
3. Platz: David Wottke -50kg PF männliche Jugend
1. Platz: Jason Sakraschinsky -35kg PF männliche Jugend
2. Platz: Lea Sakraschinsky -35kg PF weibliche Jugend

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017