Nachrichten

Donnerstag, 19. April 2018 · sonnig  sonnig bei 16 ℃ · Geschätztes Zipperleinskraut – Der Gemeine GierschTournee „Hairspray“ abgesagt – auch St. Ingbert betroffen!Boule als Trainingsangebot bei der DJK

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Familien-Partei für strukturelle Korrekturen bei der Musikschule

Die Musikschulleitung sei wie die Schülerinnen und Schüler der Musikschule und deren Eltern wissen seit 01.01.18 vakant; übergangsweise in Absprache mit dem Ministerium fungierten Verwaltungsmitarbeiterinnen als Leitung.

Bis 31.12.17 leitete ein Leitungsteam die Musikschule. Frau Tosolini, Herr Henn und Herr Müller gestalteten über 4 Jahre in ehrenamtlicher Arbeit die Geschicke der Musikschule. Sie implementierten ein Deutschland-weites Alleinstellungsmerkmal, den variablen Unterricht! Hierfür und für die geleistete Arbeit gebühre diesen Dreien zu allererst Dank.

So manche strukturellen Fehler im Zusammenwirken von Leitungsteam und Verwaltung seien nach Auffassung der Familien-Partei dringend zu beheben. Man könne sich gut an Vorgaben orientieren, die der Deutsche Städtetag bereits 2010 für Musikschulen entwickelt habe oder die Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement in einem Gutachten von 2012 empfehle. Auf einem Weg zu einer modernen Bildungseinrichtung sei eine Mitgliedschaft im Verband deutscher Musikschulen (VdM) ein wichtiger Meilenstein.

Für die Schülerinnen und Schüler sei es wichtig zu wissen, dass der variable Unterricht Markenkern der Musikschule bleibe. Für die Stadt könne er auf dem Bildungssektor Imagefördernd sein. Hierfür setze sich die Familien-Partei ebenso ein wie für einen „eigenständigen Betrieb Musikschule“. Statt nur ein Bereich in einer Abteilung der Verwaltung zu sein, müsse die Musikschule nach Auffassung der Familien-Partei eigenständiger Betrieb mit einer in aller Wahrnehmung echten hauptamtlichen Schulleitung werden. „Die Musikschule ist weder Kulturbetrieb noch Schule. Sie ist von eigenständiger Bedeutung.“ so Susanne Baumann, neue Sprecherin der Familien-Partei im Ausschuss für Kultur, Bildung und Soziales. Dies müsse sich auch in der Ausrichtung und Aufstellung der Musikschule niederschlagen. Die Musikschule gehöre endlich baulich an einem Ort zusammengeführt. Dort müsse ein funktionierendes Sekretariat der Musikschulleitung zuarbeiten.

Der Ausschuss für Kultur, Bildung und Soziales hat hierzu einen Grundsatzbeschluss zur Musikschule mit Koalitionsmehrheit gefasst.

gez. Susanne Baumann, Sprecherin für Kultur, Bildung, Soziales

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018