Nachrichten

Freitag, 20. Oktober 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 14 ℃ · Nachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der OberwürzbachhalleSaarländische Künstler sind bei Künstlermarkt vertreten

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

FC Homburg auswärts in Hoffenheim

Nach den ersten drei Punkten im ersten Spiel tritt unser FCH nun die erste Auswärtsreise in der neuen Regionalliga an. Für die Grün-Weißen geht es in den Kraichgau zu 1899 Hoffenheim II. Klar ist bereits jetzt, dass der FCH alles daran setzen wird, um auch am zweiten Spieltag einen Punktgewinn zu landen.

Am vergangenen Spieltag blickte man in Homburg nicht nur gebannt auf den Rasen des Waldstadions, wo die Titz-Elf einen Rückstand gegen den SSV Ulm noch in einen 2:1-Sieg umdrehte, sondern nach Abpfiff auch auf die restlichen Partien des ersten Spieltages. Einen wahren Kantersieg fuhr dort nämlich der nächste Gegner des FCH, die zweite Mannschaft von 1899 Hoffenheim, gegen den 1. FSV Mainz 05 II ein. Mit 5:0 siegte das Team von Coach Frank Krämer bei den Mainzern und sorgte somit gleich für eine Menge Aufsehen am ersten Spieltag.

Man wird darauf gefasst sein müssen, dass die Kraichgauer bei ihrer Heimpremiere in der neuen Saison also genau dort anknüpfen wollen, wo sie zuletzt aufgehört haben. FCH-Coach Titz stellte nach dem ersten Spieltag fest, dass die Spieler zwar trotz des Auftaktsieges dennoch die Erfahrung gemacht haben, dass kleine Nachlässigkeiten auf Regionalliga-Niveau viel eher bestraft werden als noch in der Oberliga. Dementsprechend stand Titz auch die Erleichterung über den ersten Saisonsieg ins Gesicht geschrieben, den so mancher der Zuschauer als „ganz schwere Geburt“ bewerteten. Leicht machten es die gegen Ende der Partie neun Ulmer dem FCH nicht, aber trotzdem habe die Mannschaft nachgesetzt und den Sieg letzten Endes auch mit viel Willen erzwungen, resümierte Titz.

Die vollste Konzentration der Homburger gilt nun in dieser Woche aber dem nächsten Gegner. Bereits in der Oberliga-Saison sei man gut damit gefahren, von Spieltag zu Spieltag zu denken und dies wolle man sich auch jetzt beibehalten, so die sportliche Führung der Homburger. Auf die dort jeweils gewonnenen Erkenntnisse wolle man aufbauen und sich allmählich in der neuen Liga festigen. Erkenntnisse lieferte der Auftritt gegen Ulm eine Menge. Ebewa-Yam Mimbala war unter anderem eine solche Erkenntnis. Der Neuzugang der Grün-Weißen lieferte eine solide Partie ab und erzielte aus einer Standardsituation heraus den wichtigen ersten Torerfolg der Homburger in der neuen Saison zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich gegen Ulm. „Die Stimmung ist derzeit sehr gut, aber wir arbeiten konzentriert weiter und wollen auch in Hoffenheim Punkte einfahren“, verriet indes nur FCH-Kapitän Liotté. Man darf also gespannt sein, wie sich der FCH bei seinem ersten Auswärtsspiel in Hoffenheim präsentieren wird. Fehlen wird auf jeden fall Oskar Mbele, der sich im Spiel gegen Ulm einen Knorpelschaden zugezogen hat, er wird wohl nächste Woche operiert werden. Auch Iwaki laboriert an einer Verletzung. Ob die Neuzugänge Lacagnina und Karpetian zum Einsatz kommen steht noch nicht fest.

Besonders freuen wird sich die Mannschaft von Christian Titz, wenn auch in Hoffenheim wieder eine Menge heimischer Fans mit dabei sein werden, die die Mannschaft nach vorne pushen. Anstoß zum Meisterschaftsspiel zwischen unserem FC 08 Homburg und 1899 Hoffenheim II ist am Freitag um 19.00 Uhr im Hoffenheimer Dietmar-Hopp-Stadion. Mannschaft und Trainer zählen auf die Unterstützung der FCH-Fans.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017