Nachrichten

Mittwoch, 23. August 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 23 ℃ · 16. SchulKinoWoche – Medienbildung außerhalb des KlassenzimmersDie Bremer StadtmusikantenDoppelkreisel in der Spieser Landstraße

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

FCS: „Den richtigen Mittelweg finden“

Moral bewiesen und Charakter gezeigt. Der FCS lag am letzten Spieltag zwei Mal in Rückstand, hat aber dennoch einen Punkt eingefahren. Ganz zufrieden konnte Trainer Jürgen Luginger dennoch nicht mit der Leistung seiner Spieler sein. „Wir haben in der Defensivarbeit zu viele Fehler gemacht und Wehen dadurch einige Chancen ermöglicht“, so der Trainer. Trotzdem gab es zahlreiche positive Aspekte beim 3:3 gegen den SV Wehen Wiesbaden, die man in die nächste Partie mitnehmen sollte. „Die Mannschaft hat immer an ihre Chance geglaubt und sich durch den Rückstand nicht umwerfen lassen. Es zeugt von einem sehr guten Charakter, wenn man sich nach einem 0:2 zurückkämpft, quasi mit dem Pausenpfiff erneut in Rückstand gerät und dann noch einen Punkt mitnimmt“, so Luginger weiter. Diesen Glauben an die eigene Stärke und die Entschlossenheit, Punkte einzufahren, gilt es auch am kommenden Freitag, 16. November, an den Tag zu legen. Am 18. Spieltag muss der FCS beim 1. FC Heidenheim ran. Die Ostwürttemberger galten vor der Saison als ein heißer Anwärter auf die Aufstiegsplätze, konnten dies aber noch nicht vollends unter Beweis stellen. „Heidenheim hat reichlich Qualität im Kader und die Spieler bringen einiges an Erfahrung mit. Wie bereits in den letzten Jahren, haben sie wieder eine brandgefährliche Offensive. Da kommt ein hartes Stück Arbeit auf uns zu. Wir müssen es verstehen, den richtigen Mittelweg zwischen Defensive und Offensive zu finden und schnell umzuschalten. Wenn uns das gelingt und wir die Konzentration über 90 Minuten hochhalten, werden wir auch Punkte einfahren“, so Luginger. Der Anpfiff in der Voith- Arena erfolgt um 19 Uhr.

Personell hat sich im Vergleich zum Spiel gegen den SV Wehen Wiesbaden nichts geändert. Artur Schneider fällt aufgrund einer Sehnenreizung in der Kniekehle aus und konnte zuletzt nur Laufeinheiten absolvieren. Ebenfalls im Aufbautraining befindet sich Felix Dausend, den eine Schambeinentzündung ausbremst. Dazu muss auch weiterhin auf Pascal Pellowski verzichtet werden, der erst im kommenden Jahr wieder eingreifen kann.

Für alle Fans, die nicht vor Ort sein können, wird die Partie wie gewohnt auf www.fcsaarbruecken. de im FCS-Fanradio übertragen. Ab 18.40 Uhr gibt es alle Infos zum Spiel und den Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017