Nachrichten

Dienstag, 7. Februar 2023 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei -1 ℃ · Feuerwehr löscht Kaminbrand in der Sandstraße Ein Leben für die Informatik – Prof. Günter Hotz wird Ehrenbürger Volleyballerinnen des TV Rohrbach mit doppeltem Titelgewinn

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

FCS: Es geht wieder um Punkte – Auftakt gegen Wehen Wiesbaden

Etwas mehr als fünf Wochen Vorbereitung liegen hinter Jürgen Luginger und seinem Team. Am Samstag, 20. Juli, geht es jetzt endlich wieder um Punkte. „In den letzten Tagen hat man gespürt, dass die Anspannung steigt. Jeder ist heiß auf den Start und gibt Vollgas, um sich einen Platz in der Startelf zu sichern“, so Luginger. Verständlich, denn es geht nicht nur erstmals um Punkte, sondern mit dem SV Wehen Wiesbaden auch gleich gegen ein Team aus dem Favoritenkreis.

Aber nicht nur der Mannschaft ist die Vorfreude auf die neue Saison anzumerken, auch die Verantwortlichen fiebern dem Start entgegen. „Die Neuzugänge haben Erwartungen geweckt. Wir wollen unseren Beitrag für eine attraktive 3. Liga leisten“, sagte Präsident Paul Borgard. Auch Reinhard Klimmt blies in das gleiche Horn. „Wir können sportlich jetzt mehr garantieren. Geträumt wird aber nur in den eigenen vier Wänden“, so der Aufsichtsratsvorsitzende. Die Ambitionen sind augenmerklich gestiegen. „Wir hatten dank der guten Arbeit von Präsidium und Aufsichtsrat mehr finanziellen Spielraum und sind nicht nur in der Spitze gut besetzt, sondern der Kader hat insgesamt auch in der Breite an Qualität gewonnen. Mit diesen verbesserten Voraussetzungen ist es unser Ziel, im oberen Tabellendrittel mitzumischen“, nimmt der Trainer sich und das Team in die Pflicht.

Doch der Blick soll nicht zu weit in die Zukunft gehen. Zunächst steht einzig und alleine die Partie gegen Wehen Wiesbaden im Fokus und dabei soll ein ähnlich gelungener Start wie in der letzten Spielzeit her, als in Stuttgart direkt die ersten Zähler verbucht werden konnten. „Wir haben in der Vorbereitung hart und konzentriert auf die Saison hingearbeitet, jeder Einzelne hat voll mitgezogen. Das soll sich direkt mit Punkten auszahlen“, so Luginger abschließend. Der Anpfiff erfolgt um 14 Uhr.

Neben Glockner und Hayer muss auch Deville passen

Schon seit Wochen war klar, dass der Trainer zum Start auf Andreas Glockner und Markus Hayer verzichten muss. Glockner, der im Sommer aus Osnabrück an die Saar wechselte, zog sich im Trainingslager in Bitburg einen Mittelfußbruch zu. Hayer, der die gesamte Rückrunde aufgrund eines Kreuzbandrisses pausieren musste, erlitt in der Reha, kurz vor dem ersten Training mit der Mannschaft, erneut einen Kreuzbandriss. Jetzt hat es auch noch Maurice Deville erwischt. Am Mittwoch musste der Angreifer die Trainingseinheit verletzungsbedingt abbrechen. Bei der Kernspinuntersuchung wurde eine Fraktur am äußeren Bereich des Knöchels diagnostiziert. Damit wird Deville in den kommenden acht Wochen voraussichtlich nicht zur Verfügung stehen.

Fanradio ab 13:40 Uhr „ON AIR“

Alle Fans, die nicht vor Ort sind, können auch in dieser Saison wieder auf das FCS-Fanradio zurückgreifen. Ab 13:40 Uhr gibt es alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz.

Ein Kaffee für's Team

PER PAYPAL SPENDEN – DANKE!

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2023