Nachrichten

Sonntag, 17. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 0 ℃ · Weihnachtsfeier der Bergkapelle in der RohrbachhalleX-Mas Special: Night of the DJs im EventhausThemenabend in der Kinowerkstatt: Peter Handke

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

FCS mit Jugendprojekt „FCS-TV“ am Start

Oft stand der Startschuss kurz bevor, doch immer wieder kam etwas dazwischen. Jetzt konnte der Service für die Fans aber weiter optimiert werden. Der 1. FC Saarbrücken bietet im Format FCS-TV die Spiele der ersten Mannschaft und Pressekonferenzen vor und nach den Partien an.

Verwirklicht werden konnte das durch ein ins Leben gerufenes Jugendprojekt. Initiator dieses interessanten Jugendprojektes ist Christian Zimmermann, ein junger Mann aus Saarbrücken, dessen Leidenschaft nicht nur der 1. FC Saarbrücken, sondern auch das Filmen ist. Der 17-jährige erkundigte sich über die Pressestelle des 1. FC Saarbrücken nach den Möglichkeiten, für und beim FCS tätig zu werden. Schnell war die Idee in enger Zusammenarbeit und in Absprache mit Geschäftsführer Sebastian Pini in ein Konzept gepackt, die erforderlichen Lizenzen eingeholt und FCS-TV damit geboren.

„Für uns war es der ideale Startschuss zu einem spannenden Jugendprojekt. Die Jungs können sich durch eigenverantwortliche Arbeit persönlich entwickeln, werden dabei aber nicht alleine gelassen und im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit unseres FCS von Christoph Heiser begleitet“, so Pini.

Der neue Service wurde von den Fans direkt super angenommen. Weit über 10 000 Klicks konnten mit den Videos bereits verbucht werden. Auch wenn es sich dabei nicht um ein fertiges Produkt, sondern ein Jugendprojekt in der Entwicklungsphase handelt. „Wir haben uns dazu entschlossen, direkt mit dem Projekt zu starten und es sich durch die Kreativität des Teams entwickeln zu lassen. Dabei muss auch immer bedacht werden, dass wir hiermit das Engagement von jugendlichen Fans fördern, aber nicht überfordern wollen“, so Pini.

Das Team besteht dabei nicht nur aus Christian Zimmermann. Auswärts war er bisher immer der Macher vor Ort, bei den Heimspielen im Park können die Partien sogar aus mehreren Perspektiven gefilmt werden. Mit dabei sind dann auch Max Léon Tull und Robert Nawias. Doch der Pool besteht noch aus einigen weiteren Nachwuchskräften. „Wir haben vor gut drei Jahren mit ein paar Freunden angefangen zu Filmen. Nach und nach kamen mehr Freunde dazu, jetzt sind wir insgesamt acht Leute“, so Zimmermann.

Die Vorfreude beim Filmteam war riesig, Teil des Jugendprojektes zu werden. „Ich hatte im Team gefragt, wer beim Projekt FCS-TV mitmachen will, jeder war direkt davon begeistert. Klasse, wie schnell der Verein alles in die Wege geleitet hat. Ein herzlichen Dankeschön an Herrn Pini und Herrn Heiser, für die unkomplizierte und schnelle Unterstützung und dass wir hier jetzt mitwirken dürfen“, so Zimmermann.

Die Fans können sich dank des Engagements des jungen Teams zukünftig auf viele weitere Zusammenfassungen der Spiele freuen. Zu sehen gibt es die Videos auf der offiziellen Facebookseite unter www.facebook.com/ERSTERFCS.

 

PM: Christoph Heiser, 1.FCS

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017