Nachrichten

Freitag, 20. Oktober 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 8 ℃ · Nachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der OberwürzbachhalleSaarländische Künstler sind bei Künstlermarkt vertreten

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

FCS: Neuer Sicherheitsbeauftragter. Charly Mai übergibt an Peter Becker

Der Posten des Sicherheitsbeauftragten wurde beim 1. FC Saarbrücken mit Abschluss des letzten Spiels des Jahres neu besetzt.

Nach fast zwei Jahrzehnten in Diensten des 1. FC Saarbrücken hat Charly Mai sein Amt von sich aus zur Verfügung gestellt. Der Nachfolger ist bereits gefunden. Der ehemalige Saarbrücker Polizeichef Peter Becker übernimmt.
„Ich war viele Jahre mit Herzblut beim 1. FC Saarbrücken engagiert, habe den Verantwortlichen aber mitgeteilt, dass ich im Winter gerne das Amt des Sicherheitsbeauftragten niederlegen würde. Dem FCS werde ich aber weiterhin sehr treu verbunden sein“, so Mai.
Das FCS-Präsidium kam Mais Wunsch nach. „Ich möchte mich im Namen aller Verantwortlichen bei Charly Mai für seine treuen Dienste bedanken. Er hat immer viel Engagement für den 1. FC Saarbrücken gezeigt und wird ein Mitglied unserer Familie bleiben“, so Vizepräsident Sebastian Pini. Die interne offene Kommunikation erlaubte es, einen geeigneten Nachfolger zu finden. Peter Becker ist der perfekte Mann dafür. Als ehemaliger Saarbrücker Polizeichef und Einsatzleiter bei Heimspielen der Blau-Schwarzen im Ludwigspark in den vergangenen Jahren verstand er es immer, Konflikte auf eine sachliche Weise zu lösen. Aus dieser Zeit ist er aufgrund seines immer fairen Umgangs mit allen Parteien im Umfeld des 1. FC Saarbrücken nicht nur bekannt, sondern allseits anerkannt.
„Wir freuen uns sehr, einen erfahrenen Mann wie Peter Becker in der Funktion des Sicherheitsbeauftragten hinzuzugewinnen. Aus seiner Zeit als Polizeichef kennt er die Herausforderungen. Peter Becker hat durch seinen präventiven Ansatz, verbunden mit seiner persönlichen Zivilcourage, immer wieder seine Fähigkeiten beweisen können“, so Pini. Seine neue Aufgabe geht Becker darüber hinaus mit blau-schwarzem Herzblut an. „Ich freue mich, dass der 1. FC Saarbrücken meine Erfahrungen und Kenntnisse schätzt und mich als Sicherheitsbeauftragten installiert. Diese Aufgabe bringt für mich einen besonderen Reiz mit sich. In meiner Funktion als Polizeichef habe ich die Aufgaben aus dem Blickwinkel der Polizei betrachten müssen. Genauso will ich es ab sofort gerne auch aus der Perspektive des 1. FC Saarbrücken angehen“, so Peter Becker.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017