Nachrichten

Donnerstag, 19. Oktober 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 14 ℃ · Von Kelten und Römern – Zeitreise in die regionale VergangenheitScheck für die DLRG Ortsgruppe St. Ingbert e.V.Zweiter ZDF-Saarland-Krimi „In Wahrheit: Tödliches Geheimnis“

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

FCS wird auf dem Transfermarkt aktiv: John Adam Straith bis Saisonende verpflichtet

Kurz vor Ende der Transferperiode hat der 1. FC Saarbrücken einen neuen Spieler verpflichtet.
John Adam Straith verstärkt die Blau-Schwarzen und wechselt vorbehaltlich der medizinischen
Untersuchung, die am Dienstag durchgeführt wird, bis zum Ende der laufenden Spielzeit vom
FC Energie Cottbus in die Landeshauptstadt des Saarlandes. Der Kanadier läuft für die
Malstatter mit der Rückennummer 2 auf. Im Anschluss an seinen bis 30. Juni 2012 geltenden
Vertrag kehrt Straith dann zu den Lausitzern zurück.
In der Jugend spielte Straith bei Lower Island Metro, Bays United FC, Victoria United und
Vancouver Whitecaps. Seit Juli 2008 war der siebenfache Nationalspieler für den FC Energie
Cottbus aktiv. Über die U19 und die U23 kämpfte er sich in die erste Mannschaft und feierte im
Oktober 2009 sein Debüt in der 2. Bundesliga. In der laufenden Saison war der Abwehrspieler
für die Brandenburger bei acht Partien im Einsatz. Insgesamt stehen für den 21-Jährigen 38
Zweitligaspiele zu Buche. „John Adam ist in der Defensive flexibel einsetzbar. Zu seinen Stärken gehört unter anderem
das Kopfballspiel. Zudem kann er mit seinen 21 Jahren schon einiges an Spielzeit vorweisen,
sowohl durch seine Einsätze in der 2. Bundesliga als auch durch die Spiele mit der
Nationalmannschaft. Ich bin davon überzeugt, dass er uns direkt weiterhelfen kann. Wir freuen
uns, dass wir den Transfer realisieren konnten und haben jetzt eine weitere Option für die
Defensive“, kommentierte FCS-Trainer Jürgen Luginger die Verpflichtung des 21-Jährigen.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017