Nachrichten

Mittwoch, 13. Dezember 2017 · leichter Sprühregen  leichter Sprühregen bei 3 ℃ · Vorweihnachtsprogramm des St. Ingberter SchachclubsÄnderungen im Fahrplan im Saarpfalz-KreisProgramm für Senioren in der Kinowerkstatt

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

FDP fordert: Fit für Frankreichstrategie

Die FDP in St. Ingbert fordert, dass  Stadtverwaltung, Bürger und Vereine an einem Strang ziehen, um St. Ingbert  fit für die Umsetzung des von der Landesregierung vorgegebenen Leitziels zu machen.

 

„Zwar sei bei uns im Saarland noch nie die französische Sprache implantiert oder eine entsprechende frankophone Bevölkerungsminderheit vorhanden gewesen, doch drohe mit dem spürbaren Rückgang der deutschsprachigen Dialekte im Elsass und in Lothringen und der Vorherrschaft des Englischen in den Schulen die Staatsgrenze zwischen Deutschland und Frankreich gerade bei der Jugend erstmals zur Sprach- und Kulturgrenze zu werden“, befürchtet Jürgen Bost, kulturpolitischer Sprecher der St. Ingberter Liberalen.

Das dürfe angesichts der Grenzöffnungen und des Zusammenwachsens der europäischen Völker nicht geschehen. Zwar sei man dank vielfältiger Angebote in der Erwachsenenbildung, bewährter Verbindungen von Vereinen und Kulturträgern und engagierter Bemühungen und Kontakte der St. Ingberter Schulen bereits gut positioniert. Jedoch leide insbesondere die zukünftige Pflege der Städtepartnerschaft mit Saint-Herblain nachhaltig unter der Überalterung der sehr engagierten Akteure und  der Dominanz des Englischen. Hier müsse es gelingen, durch neuartige Projekte und Vernetzung jüngere Mitwirkende zu finden und in einen interkommunalen Erfahrungsaustausch mit benachbarten Städten und Gemeinde einzutreten, die vergleichbare Ermüdungstendenzen feststellen müssen. Auch sollten grenznahe Verbindungen und Initiativen besonders gefördert und gestärkt werden.

 

PM: Andreas Gaa
Vorsitzender FDP Ortsverband St.Ingbert

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017