Nachrichten

Donnerstag, 19. Oktober 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 13 ℃ · Von Kelten und Römern – Zeitreise in die regionale VergangenheitScheck für die DLRG Ortsgruppe St. Ingbert e.V.Zweiter ZDF-Saarland-Krimi „In Wahrheit: Tödliches Geheimnis“

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

FDP St.Ingbert: Neuwahl des Vorstandes

Kurz vor der Bundestagswahl am kommenden Sonntag war das FDPWahlkampfbüro in der Rickertstraße 5 (vormals „Spielwaren Jungfleisch“) zur ordentlichen Jahreshauptversammlung (JHV) 2013 des FDP-Ortsverbandes St. Ingbert rappelvoll besetzt. Die St. Ingberter Liberalen schweißt offenbar der Wahlkampfendspurt und die Wahlprognose zusammen.

Mitglieder und Gäste kamen in Scharen in den bis zur Wahl am 22. September angemieteten Raum, um zu diskutieren, Wahlkampfstrategien zu bereden, aber auch für die nächsten zwei Jahre einen neuen Vorstand in dem gemessen an seiner Mitgliederzahl für die Saar-FDP wichtigen Ortsverband zu wählen. Vorsitzender Andreas Gaa, auch Chef der dreiköpfigen Stadtratsfraktion, Landesgeschäftsführerin Martina Kirsch, Mitglied im Ortsrat St. Ingbert-Mitte sowie der Kreisvorsitzende der Jungen Liberalen Marcel Mucker begrüßten sogar Gäste aus anderen Kreisverbänden.

Gaa berichtete über die Aktivitäten von Ortsverband (OV) und Stadtratsfraktion. Der OV hat zurzeit rund 91 Mitglieder. Seit der OB-Wahl am 23. Oktober 2011 konzentriert sich laut Gaa die politische Arbeit weitgehend auf FDP-Stadtratsfraktion. Projekte wie der Abriss der TG-Halle in Rohrbach, die Sanierung des „Höfchens“ in Rentrisch habe man gemeinsam mit CDU, Berrang-SPD und Linke als „Bündnis der Vernunft“ durchgesetzt. Der Abriss der alten Markthalle werde schwer möglich sein, da der Landkreis dort ein Familienzentrum errichten wolle. Die dazu nötigen baurechtlichen und finanziellen Fragen seien aber noch ungeklärt. Die Fraktionsarbeit sei in St. Ingbert allseits anerkannt. „OB Hans Wagner lässt es allerdings in Sachen Transparenz bei Informationen an die Fraktionen noch mangeln, obgleich dies eines seiner Hauptthemen im OB-Wahlkampf 2011 gewesen war“. Ende 2013 will die Fraktion einen Flyer zu ihrer Arbeit in der Wahlperiode 2009-2014 erstellen. Martina Kirsch bittet alle Liberale der Facebook-Gruppe FDP St. Ingbert beizutreten.

Schatzmeister Joachim Hoffmann legt in seinem Bericht die aktuelle Finanz-, Vermögensund Ertragslage dar. Die Kassenprüfer bescheinigten ihm eine einwandfreie Arbeit gemäß den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung. Über politische Prominenz konnte sich der OV seit 2011 nicht beklagen. Außenminister Dr. Guido Westerwelle und der mehrmalige Besuch des Parteivorsitzenden und Vizekanzlers Dr. Philipp Rösler im Innovationspark auf dem Beckerturm ehrten den OV, wie Gaa stolz bemerkte. Auch laufe die Zusammenarbeit mit den Jungen Liberalen, dem Mittelstandsclub Saar und FDP nahen Organisationen sehr gut. Die Anwesenden teilen einhellig die Meinung, dass das Wahlkampfbüro in der Rickertstraße 6 als Wahlkampfzentrale ein idealer Standort zwischen Marktplatz und Fußgängerzone ist und man zur Kommunalwahl im Mai 2014 das Objekt, falls möglich, wieder mieten soll. Auf jeden Fall wollen die Liberalen mit einer starken Mannschaft wieder in den Stadtrat einziehen, Listen für Ortsräte nicht vergessen und Politik im Sinne der Bürger, Wirtschaft, Einzelhändler, Verbesserung der Infrastruktur, Ansiedlung neuer Betriebe, Ortsteile und Belebung der Innenstadt machen.

Die Vorstandswahlen waren dann reine Routine. Alter und neuer Vorsitzender ist Andreas Gaa. Der Immobilienmakler wurde einstimmig in geheimer Wahl gewählt. Einen Gegenkandidaten gab es weder bei ihm, noch in den anderen geheimen Wahlgängen. Neue Stellvertretende Vorsitzende sind Martina Kirsch und Hans-Werner Hartmann. Schatzmeister bleibt Joachim Hoffmann. Neu im Vorstand ist Klaus Priester aus Niederwürzbach. Er übernimmt die Schriftführung und soll auch die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit übernehmen. Beisitzer sind Kreisvorsitzender Thorsten Eich, Uta Orschekowski, Jürgen Bost, Edith Franz, Reinhard Bardehle und Christoph Dersch. Neue gewählte Kassenprüfer sind Ursula Hahn und Heike Dimmig-Dersch. Daneben wählte die Versammlung noch 18 Delegierte bzw. Ersatzdelegierte zum Landesparteitag sowie die gleiche Anzahl an Vertretern und Ersatzvertretern für die Landesvertreterversammlung zur Europawahl 2014. Die Versammlung beschloss der Form halber noch einstimmig, dass die Anmietung des Wahlkampfbüros in der Rickertstraße für den Wahlkampf bis zur Bundestagswahl am 22. September seitens des Vorstandes des Ortsverbandes korrekt war. Mit einem klaren Plädoyer für St. Ingbert schließt Andreas Gaa nach etlichen Terminhinweisen der FDP Saar die JHV. Gaa: „Wer eine saubere Stadt St. Ingbert mit all ihren Facetten eines guten Wohnraums will, eine deutliche Verbesserung der Infrastruktur auch in den Ortsteilen, Kaufkraft in der Stadt halten, Marketing-Ideen zur Belebung der Innenstadt in die Tat umsetzen möchte, innovative Betriebe und Geschäfte haben will, dabei solide Finanzen im städtischen Haushalt wahren möchte, muss FDP wählen.“

 

PM: Andreas Gaa, 1. Vorsitzender FDP Ortsverband St.Ingbert

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017