Nachrichten

Donnerstag, 26. November 2020 · Nebel  Nebel bei 1 ℃ · Online-Vortrag: “Welche Heizung für mein Haus” OB Meyer: Vernunft statt Verbot bei Feuerwerk SPD fordert öffentliches Feuerwerk an Silvester

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Feuerwehrgerätehaus: CDU Rohrbach gegen das Ausspielen von Gruppen

Gerade jetzt wo die Corona-Pandemie unser gesellschaftliches Leben bestimmt, wird deutlich wie wichtig Ehrenamt und Hilfsbereitschaft innerhalb unserer Gesellschaft sind.

Aus diesem Grund hält die CDU Rohrbach insbesondere in diesen Zeiten nichts davon Investitionen und gesellschaftliche Gruppen gegeneinander auszuspielen. Die CDU sieht die jüngste Diskussion, welche vom Beigeordneten Schmitt aufgeworfen wurde, deshalb auch als fehlgeleitet.

„Feuerwehrmänner und -frauen stehen für gesellschaftliche Solidität und setzen ihr Leben aufs Spiel um Bürgerinnen und Bürgern in Not zu helfen. Dafür danken wir!“, so der Vorsitzender der CDU Rohrbach Jeremy Wendel. Nach Ansicht der CDU bringt es nichts ein entschiedenes, bereits in Bau befindliches Projekt nochmals zu stoppen und die verschiedenen Interessensgruppen gegeneinander aufzuwiegeln. Das neue Feuerwehrgerätehaus in Rohrbach wird nach Ansicht der CDU den Brandschutz in allen Stadteilen stärken.

Wendel: „Ich bin froh, dass unser OB Meyer anpackt und nicht wie andere Schaufensterpolitik für Medien sowie soziale Netzwerke macht.“ Die CDU hat deshalb im kommenden Haushalt auch die Weichen gestellt für ein neues Löschfahrzeug, welches in Rohrbach stationiert wird. „In Zeiten knapper Kassen muss priorisiert werden. Es müssen kluge Abwägungen und Gespräche mit den betroffenen Gruppen erfolgen. Mit den Investitionen in die Feuerwehr und dem Kitaneubau sind wir für Rohrbach auf einem guten Weg.“, so Wendel abschließend.

V. i. S. d. P.: CDU Rohrbach, Vorsitzender Jeremy Wendel

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2020