Nachrichten

Mittwoch, 12. Dezember 2018 · Nebel  Nebel bei 0 ℃ · Heißausbildung bei der FeuerwehrDaphne Schmelzer liest in der StadtbüchereiFahrzeug löst Notruf nach Unfall aus

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

filmreif! – Juryvorstellung und Preise

Die Zeit ist wie im Flug vergangen und nun steht filmreif! – das Bundesfestival junger Film 2018 bereits vor der Tür!

Die jungen Filmteams, die aus ganz Deutschland anreisen, um ihre insgesamt 72 Kurzfilme im Saarland zu präsentieren, freuen sich wie wir auf vier Tage spannender Begegnungen, guter Filme und einzigartiger Festivalatmosphäre.

Da für uns alle Wettbewerbsteilnehmer bereits Gewinner sind, erhalten alle Filmteams die goldene Medaille des Bundesverbandes Deutscher Film-Autoren e.V. (kurz: BDFA). Darüber hinaus werden von Publikum und Festivalteam sowie einer hochkarätig besetzten Jury 15 Teams für besonders herausragende Leistungen gekürt:

Die großen Preise der Wettbewerbsjury:

Bester Film
dotiert mit 1.000 Euro, gestiftet von den Stadtwerken St. Ingbert

Preis für einen besonderen gesellschaftlich relevanten Film
dotiert mit 500 Euro, gestiftet vom Ministerium für Bildung und Kultur

Die Förderpreise der Wettbewerbsjury:

Besondere Leistung eines Nachwuchsteams
dotiert mit einer Schnittsoftware (Vegas Movie Studio), einem Regiestuhl und Fachliteratur im Wert von 600 Euro, gestiftet von MAGIX, Regiestuhl.de und dem Herbert von Halem Verlag

Besondere Regiearbeit
dotiert mit 500 Euro, gestiftet von Herrn Dr. Theophil Gallo, Landrat des Saar-Pfalz-Kreises

Besondere Ausstattung
dotiert mit einem Wertgutschein i. Höhe v. 1.000 Euro für den SWR Ausstattungsfundus, gestiftet von SWR Media Services

Besonderes Drehbuch
dotiert mit einer Drehbuchsoftware von DramaQueen i. Wert v. 300 Euro, gestiftet von DramaQueen

Besondere Leistung eines jungen Nachwuchschauspielers/einer jungen Nachwuchsschauspielerin
dotiert mit einem Wertgutschein für einen Filmacting-Workshop, gestiftet von acting and arts

Besonderes Sounddesign
dotiert mit der Audiobearbeitungssoftware Audop Master Suite i. Wert v. 600 Euro, gestiftet von MAGIX

Besonderer Schnitt
dotiert mit der Schnittsoftware Vegas Pro 14 i. Wert v. 600 Euro, gestiftet von MAGIX

Besonderes Maskenbild
dotiert mit Make-Up Produkten im Wert von 1.500 Euro, gestiftet von Dr. Hauschka

Besonderes Motion Design
dotiert mit der Software Cinema 4D Prime im Wert von 800 Euro, gestiftet von MAXON

Die Förderpreise sollen die jungen Filmschaffenden in ihrem Weg bestätigen und sie bei zukünftigen Projekten unterstützen.

Preis der Stoffentwicklungsjury:

Stoffentwicklungspreis
dotiert mit 500 Euro, gestiftet von Herrn Dr. Theophil Gallo, Landrat des Saar-Pfalz-Kreises

Preise des Festivalteams:

Preis für einen besonderen nachhaltigen Film
dotiert mit 500 Euro, gestiftet von der Biosphären-Volkshochschule St. Ingbert

Produktionspreis
dotiert mit 500 Euro und einer preproducer-Lizenz, gestiftet von preproducer.com

Und auch das Publikum darf bei uns entscheiden:

Publikumspreis
dotiert mit 500 Euro, gestiftet von die filmmanufaktur

Neben den Geld- und Sachpreisen erhalten die gekürten Sieger den filmreif!-Glaspokal, hergestellt von VGS Silke Kayser e.K. Die hochwertigen, lokal hergestellten Pokale zeigen das Logo von filmreif! und sind selbstverständlich einzigartig in der deutschen Filmlandschaft. Wer die begehrten Preise und Pokale mit nach Hause nehmen darf, entscheiden die folgenden Juroren:

Marcus Siebler
Regisseur von zahlreichen Kurzfilmen sowohl szenischer, dokumentarischer als auch experimenteller Natur. Ausrichter des Bundesfestivals Spielfilm und Präsident und Erster Vorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Film-Autoren e.V.

Almut Getto
Regisseurin und Drehbuchautorin. Ihre Filme, u.a. „Fickende Fische“ und „Ganz nah bei dir“, wurden beim Filmfestival Max-Ophüls-Preis, dem Preis der deutschen Filmkritik und dem Förderpreis der DEFA-Stiftung ausgezeichnet.

Marisa Winter
Journalistin und Script-Consultant, interfilm-Jurymitglied, Kuratorin beim Max-Ophüls-Preis und Mitglied im Auswahlbeirat bei der saarländischen Filmförderung. Vorsitzende des „Forums für Mittellange Filme“.

Christian Bauer
Erster Redakteur in der Programmgruppe Unterhaltung beim Saarländischen Rundfunk, zuständig u.a. für den saarländischen Tatort und weitere Fernsehfilm-Koproduktionen.

Die Stoffentwicklungsjury setzt sich zusammen aus:

Stefanie Groß
Redakteurin beim SWR, Leiterin des „Debüt im Dritten“. Unter ihrer Betreuung entstanden Filme wie „Kreuzweg“, „5 Jahre Leben“, „Die Vierhändige“ und viele weitere national und international ausgezeichnete Produktionen.

Sung-Hyung Cho
Regisseurin, Editorin und Filmdozentin, Gewinnerin u.a. des Hessischen Filmpreises, des Schleswig-Holsteinschen Filmpreises und des Förderpreises der DEFA-Stiftung. Mit ihrem Debütfilm „Full Metal Village“ gewann sie den Max-Ophüls Preis.

Anna Schöppe
Direktorin des Kuratoriums junger deutscher Film, das Nachwuchsfilmemacher fördert. Dazu gehörten z.B. schon Werner Herzog oder Tom Tykwer. Unter der Leitung von Anna Schöppe entstanden u.a. die Filme „Die kleine Hexe“ und „Axolotl Overkill“.

Freuen Sie sich mit uns auf einen spannenden Wettbewerb, atmosphärische Open-Air-Filmvorstellungen, lebhafte Begegnungen zwischen Filmemachern und Publikum in verschiedenen Abspielstätten, ein nachhaltiges und regionales kulinarisches Angebot und feiern Sie mit uns den jungen deutschen Kurzfilm!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Sue Franz und Céline Kuklik (Presseteam)
und das gesamte filmreif!-Team

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018