Nachrichten

Freitag, 15. Dezember 2017 · leichter Regen - Schauer  leichter Regen - Schauer bei 4 ℃ · Themenabend in der Kinowerkstatt: Peter HandkeSt. Ingberter Jazzfestival 2018 – Early-Bird-Tickets!Feuerwehr-Nikolaus besucht Kinder der Flüchtlingsfamilien

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

FK Pirmasens zu Gast an der Kaiserlinde

Am morgigen Freitagabend empfängt die Mannschaft von Trainer Willi Kronhardt den Aufsteiger FK Pirmasens. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge will das Team der 07er gegen die Pfälzer in die Erfolgsspur zurückkehren. Anstoß der Partie ist um 19:00 Uhr im Waldstadion an der Kaiserlinde in Elversberg.

Mit sieben Punkten aus den ersten drei Partien startete das Team von Trainer Peter Tretter sehr ordentlich in die Regionalliga Saison, musste sich aber in den darauffolgenden fünf Spieltagen mit einem Punkt begnügen. Zudem gab es am vergangenen Freitag eine 0:6 (0:5) Niederlage gegen den Mitaufsteiger FC Astoria Walldorf.

„Nach den beiden ernüchternden Ergebnissen der letzten Spieltage möchten wir selbstverständlich an die Art und Weise als auch an die Leistung des letzten Spiels nahtlos anknüpfen, nur dieses Mal mit einem Erfolg auf unserer Seite.“

Kronhardt warnt zugleich seine Mannschaft, den Gegner nicht aufgrund der 0:6 Niederlage vom vergangenen Spieltag zu unterschätzen: „Ich erwarte, dass die Mannschaft von Pirmasens im Vergleich zu dem Spiel gegen Walldorf ganz anders auftritt, sicherlich werden sie keinen Hurra-Fußball spielen sondern defensiv spielen und auf ihre Chancen warten. Dass diese Taktik ihnen Erfolg einbringen kann, hat Pirmasens in den ersten drei Partien gezeigt.“

Bis jetzt gab es vier Aufeinandertreffen beider Mannschaften. Dabei konnte sowohl Elversberg als auch Pirmasens zweimal den Platz als Sieger verlassen. Personell kann Kronhardt bis auf den gesperrten Jeremy Karikari und den angeschlagenen Marc Groß (Wadenprellung) aus dem Vollen schöpfen.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017