Nachrichten

Mittwoch, 13. Dezember 2017 · leichter Regen - Schauer  leichter Regen - Schauer bei 5 ℃ · Vorweihnachtsprogramm des St. Ingberter SchachclubsÄnderungen im Fahrplan im Saarpfalz-KreisProgramm für Senioren in der Kinowerkstatt

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Förderung Fenster abhängig von Wandqualität

Der Fensteraustausch bringt viele Vorteile im Altbau. Zum einen lassen sich unnötige Energieverluste durch den Ersatz alter Fenster vermeiden. Zum anderen werden bei der Fenstererneuerung die Einbaufehler früherer Zeiten behoben, erläutert Reinhard Schneeweiß,  Architekt und Energieberater der Verbraucherzentrale des Saarlandes Darüber hinaus steigt das Wohlbefinden durch die höhere Oberflächentemperatur der Glasscheiben bei energetisch hochwertigen Fenstern. „Bautechnisch kann es allerdings Schimmelprobleme geben, wenn nur die Fenster ausgetauscht werden und die Wände ungedämmt bleiben“, so der Energieberater der Verbraucherzentrale.

Vor diesem Hintergrund koppeln die Förderprogramme von KfW und KlimaPlusSaar die Förderung des Fensteraustauschs u. a. an die Qualität der Außenwände. Hier gibt es nun im Programm KlimaPlusSaar seit kurzem eine Entschärfung. Während bisher ein Maximalwert für die Außenwand von U=0,6 W/m²K galt, wurde dieser nun auf maximal 1,0W/m²K gesenkt. Dabei muss die Wand aber immer besser sein als das Fenster. „Baut man nun ein Fenster mit Uw=0,8W/m²K ein, dann muss die Wand einen U-Wert kleiner 0,8 W/m²K aufweisen“ ,erläutert Schneeweiß. Der Standardwert von U=1,0 W/m²K für die Außenwände wird nach BMVBS-Richtlinie bereits für Gebäude ab dem Baujahr 1969 erreicht, so dass diese Gebäude nicht nachträglich gedämmt werden müssen, um die Förderung des Landes in Anspruch nehmen zu können. Sollten bessere Fenster eingebaut werden, muss eventuell auch die Wand nachgebessert werden.

Ausführliche Informationen zum nachträglichen Wärmeschutz von Altbauten sowie zu allen Fragen desEnergiesparens erhält man in einem persönlichen Beratungsgespräch bei denEnergieberatern der Verbraucherzentrale des Saarlandes nach telefonischer Voranmeldung.

Die unabhängige Energieberatung wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie.

Energieberatungen in St, Ingbert finden jeden ersten und dritten Montag im Monat im Rathaus, Am Markt 12, Zimmer 203 statt. Anmeldung unter 06894 / 130 oder 0681 / 50089 – 15.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017